Sepang, Superpole: Kawasaki-Star Tom Sykes überragend

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Tom Sykes dominierte beim Superbike-Meeting in Sepang die Superpole. Der Brite fuhr mit 0,8 sec Vorsprung eine weitere Poleposition ein. Yamaha in Reihe 1, Markus Reiterberger (BMW) auf Startplatz 6.

Kawasaki-Werkspilot Tom Sykes drückte der Superpole in Sepang seinen Stempel auf: Der Brite musste sich als Elfter der Qualifyings in der Superpole 1 anstellen, fuhr aber mit wenig Mühe die Bestzeit. Und auch in der Superpole 2 machte er mit der starken Konkurrenz kurzen Prozess: In 2.02,246 min fuhr Sykes neuen Rundenrekord und sicherte sich bereits seine 34. Poleposition.

Auf Startplatz 2 nimmt etwas überraschend Yamaha-Pilot Alex Lowes Aufstellung. Der talentierte Brite war 19/1000 sec schneller als Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki), der die erste Startreihe komplettiert.

Nicky Hayden stellte die beste Honda auf Startplatz 4, sechs Positionen vor seinem Honda-Teamkollegen Michael van der Mark (10.).

Imola-Dominator Chaz Davies erreichte in Sepang nur Startplatz 5, doch mit dem Ducati-Piloten muss im Rennen gerechnet werden.

Die beste BMW stellte Markus Reiterberger auf Startplatz 6 in der zweiten Startreihe.

So lief die Superpole:

Superpole 1

Mit Tom Sykes gab es in der Superpole 1 einen klaren Favoriten für ein Ticket in die Superpole 2 – und der Kawasaki-Werkspilot fuhr in 2.04,480 min problemlos die Bestzeit.

Auch für Platz 2 fiel die Entscheidung deutlich aus. Zwar über 0,9 sec langsamer als Sykes, dafür aber auch 1,2 sec schneller als der Drittplatzierte Alex de Angelis (Aprilia), sicherte sich Leon Camier mit seiner MV Agusta F4 das Weiterkommen in die Superpole 2.

Die weiteren Startplatzierungen ab Position 13: Alex de Angelis (Aprilia), Josh Brookes (BMW), Xavi Fores (Ducati), Karel Abraham (BMW), Luca Scassa (Ducati), Josh Hook (Kawasaki)

Der Schweizer Dominic Schmitter nimmt die Rennen von Position 21 in Angriff.

Superpole 2

Auf Rennreifen legte Sykes eine 2.03,544 min vor und war damit 0,6 sec schneller als Nicky Hayden (Honda), Chaz Davies (Ducati) und Jonathan Rea (Kawasaki). Markus Reiterberger reihte sich zunächst als Zehnter ein.

Früher als sonst holten sich die Superbike-Asse den weichen Hinterreifen ab – das liegt an der langen Rundenzeit von über zwei Minuten. Die erste schnelle Rundenzeit kam von Ducati-Ass Chaz Davies, der in 2.03,485 min die Führung übernahm.

Mit einer starken Runde verdrängt Nicky Hayden den Ducati-Piloten von Pole, doch das war immer noch nicht das Ende der Fahnenstange: Zuerst Jonathan Rea, dann Alex Lowes (Yamaha) übernahmen zwischenzeitlich die Führung der Zeitenliste.

Dann packte Tom Sykes den Hammer aus und brannte mit dem weichen Reifen eine überragende Rundenzeit von 2.02,246 min in den Asphalt – 0,756 sec schneller als der Zweitplatzierte Lowes! Rea komplettiert die erste Startreihe.

Als bester Hondsa-Pilot startet Nicky Hayden als Vierter in die beiden Superbike-Rennen, der WM-Zweite Chaz Davies als Fünfter. BMW-Pilot Markus Reiterberger belegte in 2.03,549 min zeitweise die vierte Position, rutschte dann aber auf Startplatz 6 zurück. Die zweite Startreihe geht für den Bayer absolut in Ordnung.

Die weiteren Positionen bis Platz 12: Lorenzo Savadori (Aprilia), Jordi Torres (BMW), Davide Giugliano (Ducati), Michael van der Mark (Honda), Anthony West (Kawasaki), Leon Camier (M Agusta).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
8DE