Konkurrenz im eigenen Team

Kolumne von Tobias Kroner
Speedway
Kroner (vorne) fühlt sich gut gerüstet

Kroner (vorne) fühlt sich gut gerüstet

Ich bin startklar und gut gerüstet für die neue Saison. In Polen habe ich mich mit einigen Testrennen gut einstellen können und blicke zuversichtlich auf die neue Saison.

Körperlich bin ich richtig fit, und meine Maschinen sind auch auf dem besten Stand. Dank meiner guten Sponsoren wie McDonald’s Cloppenburg, die mir unter anderem zwei neue Motoren besorgt haben, brauche ich mich von der materiellen Seite her vor niemandem verstecken. Auf dem Motorrad habe ich wieder richtig Spass.

Der Winter war hart, da ich neben den normalen Saisonvorbereitungen ja noch meine Lehre als Bankkaufmann mache und vor einem Monat viele Klausuren anstanden. Das alles unter einen Hut zu bringen, ist nicht ganz einfach, aber machbar. Die ersten Prüfungen habe ich gut abschliessen können.

Nachdem ich bereits in Cloppenburg meine ersten Runden auf den neuen Maschinen gedreht hatte, war ich vor einer Woche in Polen zum Training. Am vergangenen Wochenende fuhr ich mit meinem Team aus Ostrow gegen das Ekstraliga-Team aus Wroclaw. Samstags hatten wir das Auswärtsrennen, und am Sonntag waren wir zu Hause. In Wroclaw ist es ganz gut gelaufen. Die Bahn war schwierig zu fahren, da sie sehr tief war, dennoch konnte man überholen. Anfangs hatte ich mich im Set-up verzockt, aber zum Ende lief es immer besser.

Auch am nächsten Tag auf der Heimbahn lief es gut. Meine Starts sind noch nicht so konstant - an denen muss ich noch arbeiten, doch das Rennen lief an sich ganz gut, da ich auch von hinten angreifen und mit 7+1 Punkten den Trainer zufrieden stellen konnte. Ich stehe mit mindestens zwei anderen Fahrenr in Konkurrenz um meinen Platz im Team und hoffe, dass ich mich für den Liga-Auftakt empfehlen konnte. Ich bin recht zuversichtlich, dass ich am Ostermontag beim ersten Liga-Rennen am Start bin. Weil ich wieder viel Spass beim Fahren habe, ist die Lockerheit zurück. Ich glaube, dass das ganz entscheidend ist. Ich hab jetzt einfach Lust auf Rennen fahren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 09:35, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Sa.. 24.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 24.07., 10:30, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2021
  • Sa.. 24.07., 11:50, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 24.07., 12:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:20, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:20, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:30, ORF 2
    Blatt & Blüte - Die Erbschaft
» zum TV-Programm
7DE