U21-Team-WM Teterow: Deutsches Team versagte

Von Peter Fuchs
Speedway-U21-Team-WM
Sturz von Kai Huckenbeck

Sturz von Kai Huckenbeck

Mit mickrigen acht Punkten ist Deutschland bei der Speedway-U21-Team-WM in Teterow als Letzter chancenlos ausgeschieden. Tschechien gewann das Stechen gegen Australien.

Valcav Milik sicherte den Tschechen mit seinem Sieg im Stechen gegen den Australier Nick Morris den direkten Einzug ins Finale am 23. August in Slangerup/Dänemark. Die Australier haben noch eine Chance dort ebenfalls dabei zu sein, sofern die 37 Punkte aus Teterow mehr sein werden als jene des Zweitplatzierten des zweiten Halbfinales in Motala am 5. Juli.

Das deutsche Team wurde vernichtend geschlagen. Wegen des Rennens in Güstrow fuhren Kai Huckenbeck, Michael Härtel, Erik Riss und Danny Maaßen kein Training – geholfen hat es nicht.

Härtel stürzte in seinem ersten Lauf an letzter Stelle liegen, blieb unverletzt, trat aber nicht mehr an. Einen Ersatzfahrer verbietet das System, lediglich Substitute ist erlaubt. Wegen einer Rille in der Zielkurve stürzten unverhältnismäßig viele Fahrer, mehrfach sahen die Fans nur drei Piloten auf der Bahn. Huckenbeck crashte einmal in Führung liegend.

 

Ergebnisse Speedway-U21-Team-WM Teterow/D

1. Tschechien, 37+3 Punkte
Vaclav Milik 14+3
Eduard Krcmar 13
Michal Skurla 2
Zdenek Holub 8

2. Australien 37+2
Ryan Douglas 8
Nick Morris 9+2
Max Fricke 10
Mason Campton 10

3. Großbritannien 34
Adam Ellis 8
Jason Garrity 10
Robert Lambert 6
Kyle Howarth 10

4. Deutschland 8
Kai Huckenbeck 1
Michael Härtel 0
Erik Riss 5
Danny Maaßen 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 10:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi. 02.12., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 02.12., 11:35, Motorvision TV
    Truck World
  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
7DE