Bartosz Smektala mit perfektem Rennen zum U21-Titel

Von Sebastian Mischok
Speedway-U21-WM
Titelverteidiger Maksym Drabik kam mit beachtlichen sechs Punkten Vorsprung zum dritten und letzten Rennen der Speedway-U21-WM in Pardubitz. Doch diese sollten am Ende nicht reichen.

Maksym Drabiks polnischer Landsmann Bartosz Smektala, Vizeweltmeisters des Vorjahres, fuhr das Rennen seines Lebens. Er gewann alle seine Läufe unangefochten, Titelverteidiger Drabik und der Britische Meister Robert Lambert konnten Smektala auch im Finale nicht das Wasser reichen.

Der WM-Titel wurde erst im letzten Lauf entschieden: Smektala gewann den Lauf vor Lambert, Dominik Kubera und Maksym Drabik. Somit eroberte Smektala zwei Punkte mehr als Drabik! Bronze ging an Lambert.

Der einzige deutsche Vertreter im Feld, Daniel Spiller, kam nicht über fünf Punkte hinaus und belegte vor den vielen deutschen Fans Platz 11.

Ergebnisse Speedway-U21-WM Pardubitz/CZ:

1. Bartosz Smektala (3,3,3,3,3,3,3) 21 Punkte

2. Robert Lambert (3,3,3,3,1,3,2) 18

3. Dominik Kubera (2,3,2,2,0,2,1) 12
4. Maksym Drabik (1,2,3,2,3,2,0) 13
5. Andreas Lyager (3,3,2,2,2,U) 12

6. Robert Chmiel (3,1,2,3,2,0) 11

7. Patrick Hansen (1,0,3,2,3,1) 10

8. Frederik Jakobsen (2,2,2,T,2,1) 9

9. Gleb Czugunov (2,1,1,3,U) 7

10. Davis Kurmis (0,1,1,1,3) 6

11. Daniel Spiller (2,0,0,1,2) 5

12. Jan Kvech (1,2,1,0,1) 5

13. Nick Skorja (1,0,1,1,1) 4

14. Daniel Kaczmarek (0,2,0,D,0) 2

15. Filip Hajek (0,1,0,0,1) 2

16. Petr Chlupac (1) 1

17. Patrik Mikel (0,0,0,0,0) 0

Endstand nach 3 Rennen: 1. Smektala, 56 Punkte. 2. Smektala 54. 3. Lambert 48. 4. Kubera 37. 5. Lyager 29. 6. Hansen 25. 7. Jakobsen 25. 8. Bewley 21. 9. Chmiel 15. 10. Kacmarek 15. 11. Kling 14.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE