Supersport-WM: Die Werke flüchten – 2015 ohne Yamaha?

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Kev Coghlan bleibt 2015 bei Yamaha, wechselte aber das Team und die Klasse: Mit der neuen R1 im Superstock-1000-Cup

Kev Coghlan bleibt 2015 bei Yamaha, wechselte aber das Team und die Klasse: Mit der neuen R1 im Superstock-1000-Cup

Das Feld der Supersport-WM lichtet sich: Bei Ten Kate Honda ist die Saison 2015 noch nicht gesichert und die Anzeichen verdichten sich, dass nicht eine Yamaha R6 in der Startaufstellung stehen wird.

Bei der Dorna wird derzeit überlegt, welche Rennklassen in Zukunft für das Rahmenprogramm der Superbike-WM geeignet sind. So wie es im Moment aussieht, degradiert sich die Supersport-WM von ganz alleine zum Auslaufmodell: Die Verkaufszahlen der Supersport-Maschinen mit 600 ccm sind im Keller; Werke und nicht zuletzt die Sponsoren präsentieren sich bevorzugt im Hauptprogramm.

So steht zum Beispiel das Supersport-Programm von Honda vor dem Aus; einige Honda-Teams werden wir aber sicher sehen, zum Beispiel PTR Honda und Honda Lorini.

Bei Yamaha sieht es dagegen danach aus, als ob die R6 in der kommenden Saison ganz von der Bildfläche verschwunden sein wird. Und da die Supersport-Klasse durch die geplante Einführung einer Serie mit 300 ccm generell auf der Kippe steht, vielleicht sogar für immer – dabei feierte Yamaha 2013 (Sam Lowes) und 2009 (Cal Crutchlow) in jüngerer Vergangenheit noch zwei Fahren-WM-Titel und wurde 2011 Marken-Weltmeister.

2014 war das russische DMC Panavto Team als Yamaha-Speerspitze am Start, technisch wurden sie von Yamaha-Guru Markus Eschenbacher unterstützt. Doch die politische Lage Russlands bzw. deren Folgen scheinen dem Yamaha-Importeur zuzusetzen. Die Anzeichen verdichten sich, dass DMC 2015 nicht am Start stehen wird. Pilot Kev Coghlan hat sich bereits ein neues Team gesucht. Auch das italienische Yamaha-Team VFT Racing hat sich noch nicht zur Supersport-WM bekannt – Pilot Fabio Menghi ist aber ohnehin nur ein Hinterbänkler.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 11:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 16.07., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis 1. Runde 2011 Thiem - Muster
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 13:40, Sky Discovery Channel
Auf eigene Gefahr!
Do. 16.07., 14:00, ORF Sport+
Formel 2
Do. 16.07., 14:15, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 14:30, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 14:50, TNT Serie
McLeods Töchter
» zum TV-Programm
18