MS Factory Racing: «Die Ziele konsequent verfolgt»

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport
Felix Forstenhäusler (MS Factory Racing powered by IAMT)

Felix Forstenhäusler (MS Factory Racing powered by IAMT)

Teamchef Mike Strobel (MS Factory Racing powered by IAMT) zieht Bilanz über die bisherige Saison und spricht über die Zukunftspläne seiner Crew.

Das Team MS Factory Racing powered by IAMT bestreitet in dieser Saison mit dem deutschen Nachwuchspiloten Felix Forstenhäusler die Moto2-Klasse der neuen Central European Motorcycle Championship (CEMC). Außerdem absolvierte der Österreicher Lukas Trautmann in Oschersleben einen Gaststart. Speedweek.com sprach mit Teamchef Mike Stobel, der auf die bisherige Saison 2013 aus seiner persönlichen Sicht zurückblickt und die Zukunftspläne seines Teams MS Factory Racing powered by IAMT erklärt.

Hallo Mike, wie ist es für Euch am vergangen Wochenende in Most gelaufen?
Wir waren sehr zufrieden, denn Felix Forstenhäusler lieferte in Most erneut eine solide Leistung ab. Er kassierte vom fünften Startplatz aus insgesamt 36 Punkte für einen dritten und einen zweiten Platz in der Gesamtwertung. Mit seinem guten Ergebnis im Qualifying schuf er sich eine gute Ausgangsposition für die beiden Rennen.

Im Training fehlte uns noch rund eine Sekunde auf die Bestzeit. Mit einigen Veränderungen konnten wir den Rückstand im Rennen um eine halbe Sekunde verkürzen. Kleinere Fahrwerksprobleme haben wir zum zweiten Lauf noch gelöst und konnten so das Tempo des Führenden mitgehen. Nach einer Rennunterbrechung und dem Neustart beendete Felix das Rennen auf dem zweiten Platz und verteidigte damit in der ITR und der CEMC seinen zweiten Gesamtrang.

In der IDM Supersport sind ab Schleiz Moto2-Maschinen zugelassen. Werdet Ihr dort am Start sein?
Wir betreiben das Rennteam vorrangig für unsere Fahrzeugentwicklung. Derzeit sind wir auf einem Stand, der sich seit Beginn des Jahres ständig weiterentwickelt hat und wir so eine Produktion der Fahrzeuge, mit minimalen Veränderungen zum derzeitigem 2012er Chassis, aufnehmen werden. Unsere Teamarbeit im Rennbetrieb haben wir zum Produktionsstart erfolgreich abgeschlossen.

Für uns sind der Renneinsatz in Hockenheim (CEMC und ITR) und ein weiterer Einsatz mit dem 2014er Modell in der Spanischen Meisterschaft CEV geplant. Natürlich begrüßen wir den Schritt des IDM-Promotors Moto2-Fahrzeuge in der IDM Supersport zuzulassen. Doch das Reglement dort ist zu dem unseren recht verschieden. In der IDM Supersport dürfen programmierbare Zündungen mit Traktionskontrolle verwendet werden und diese haben eine abgeänderte Motorenversion zu unserem Moto2-Reglement. Wir müssten außerdem profilierte Reifen einsetzen, mit denen wir aber keinerlei Erfahrung haben. Da das Motoren-Management, Reifentests und interne Arbeitstest den Aufwand zum Nutzen überschreiten, ist eine Teilnahme an der IDM derzeit nicht vorgesehen.

Ist ein offizieller Teameinsatz für 2014 geplant? 
Dazu kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht viel sagen. Man muss sehen, wie weit sich die Veranstalter auf ein gemeinsames Reglement einlassen und welchen Sinn es ergibt, an einer Meisterschaft teilzunehmen. Werksseitig ist dies jedenfalls nicht geplant. Wir könnten uns aber vorstellen, unsere 2014er Moto2-Fahrzeuge an Interessenten zu verkaufen und diese dementsprechend zu betreuen, ähnlich wie es andere Engineering-Unternehmen derzeit schon tun. 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE