Moriwaki Junior Cup: Sieg für Abbruchverursacher!

Von Otto Zuber
Strassensport
Jarno Kausch: Bestergebnis im ersten Lauf, Sturz im zweiten Rennen

Jarno Kausch: Bestergebnis im ersten Lauf, Sturz im zweiten Rennen

Bei der Runde der Nachwuchsmeisterschaft in Dijon kämpfte in beiden Rennen ein Spitzenpulk um die Siege. Philipp Freitag und Jarno Kausch waren schnell unterwegs.

Auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke in Dijon/F wurden die Rennen 5 und 6 der insgesamt 14 Rennen des European Moriwaki Junior Cup ausgetragen. Nachwuchsfahrer aus acht Nationen waren in Frankreich am Start. Das Zeittraining dominierte der Portugiese Pedro Nuno vor Angelo Licciardi/B und den beiden Finnen Pullkinen und Hasan. Der Schweizer Jarno Kausch bestätigte mit der fünftbesten Zeit seinen Aufwärtstrend, auf Platz 8 tauchte Philipp Freitag/D auf, P11 ging an Alexander Soguel/CH und P12 Sebastien Fraga/CH.

Der Start zum ersten Lauf verlief ohne Zwischenfälle und schon bald konnte sich eine neun Fahrer umfassende Spitzengruppe absetzen. Mit dabei waren auch die beiden deutschsprachigen Piloten Kausch und Freitag. Das Rennen war geprägt durch stetige Führungswechsel und vielen Zweikämpfen. Mitte Rennen stürzen Harun Cabuk/TR und Dario Snel/NL. Bis zum Ende konnte sich niemand absetzen und die ersten sieben Fahrer überqueren die Ziellinie innerhalb von nur 0,9 sec! Es gewann Licciardi vor Pullkinen und Nuno. Freitag wurde Vierter und Kausch erreichte mit Rang 5 sein bisher bestes Resultat.

Der Start am Sonntag zum zweiten Rennen klappte wiederum hervorragend und den Zuschauern wurde wieder Rennsport vom Feinsten gezeigt. Vorne konnten sich wieder sieben Fahrer absetzen und es wurde hart um jede Position gekämpft. Kausch muss Mitte Rennen Einfahrt «Bretelle» eine weitere Linie fahren, da sich zwei andere Fahrer in die Quere kommen, dabei touchierte er infolge zu viel Schräglage mit der inneren Fussraste den Boden und er rutschte an vierter Stelle von der Strecke.

Vorne konnte sich der Finne Hasan leicht absetzen, er stürzte aber in der letzten Runde heftig, was einen vorzeitigen Abbruch zur Folge hatte. Da gemäss Reglement die vorletzte Zieldurchfahrt gewertet wird, durfte sich Hasan trotz Sturz als Sieger feiern lassen, zweiter wurde Snel vor Robert Schotman/NL. Freitag landet auf Rang 5, die beiden Schweizer Soguel und Fraga belegen am Ende die Ränge 12 und 14.

Die nächsten beiden Rennen werden am 24./25. August im Elsass auf dem Circuit Anneau du Rhin/F ausgetragen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 20:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 21:00, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 23.01., 21:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 23.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE