Große Namen beim Supercross Highlight Paris-Lille

Von Thoralf Abgarjan
Justin Barcia wird in Lille erstmals auf Suzuki starten

Justin Barcia wird in Lille erstmals auf Suzuki starten

Mit Spannung wird der erste Suzuki-Auftritt von Justin Barcia beim Supercross Paris-Lille erwartet. Auch sonst ist das Fahrerfeld wieder mit großen Namen besetzt.

Am Wochenende vom 12. bis 13. November findet das europäische Supercross-Highlight in Lille statt (früher Paris).

Nachdem Justin Barcia beim 'SMX manufacturers & riders' cup in der Veltins-Arena von Gelsenkirchen nur als Zaungast anwesend war, wird der US-Star erstmals auf seiner JGRMX Suzuki im Pierre-Mauroy Stadion ausrücken.

KTM-Werksfahrer Marvin Musquin freut sich, beim europäischen Top-Event wieder vor heimischem Publikum anzutreten.

US-Supercross-Lites-Ostküsten-Champion Malcolm Stewart (Honda) hat seine Teilnahme ebenso angekündigt wie sein GEICO-Teamkollege Christian Craig (Honda).

Auch für den Schweizer Arnaud Tonus wird das Rennen der erste Einsatz mit seinem neuen Team Wilvo Standing Construct Yamaha und seinem neuen Arbeitsgerät.

Brian Hsu wird erstmals die Husqvarna unter Wettkampfbedingungen bewegen.

Auch Romain Febvre will seine Fähigkeiten im Bereich Supercross vor heimischer Kulisse unter Beweis stellen.

Weitere große Namen der vorläufigen Starterliste von Lille sind Jordi Tixier (Kawasaki), Tommy Searle (Kawasaki), Cedric Soubeyras (Suzuki), Loic Rombaut (KTM) und Thomas Ramette (Suzuki).

Starterliste Supercross Paris-Lille 2016
5 Cyrille Coulon (FRA), Suzuki
6 Thomas Ramette (FRA), Suzuki
19 Loic Rombaut (FRA), KTM
25 Marvin Musquin (FRA), KTM
35 Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
51 Justin Barcia (USA), Suzuki
47 Malcolm Stewart (USA), Honda
48 Christophe Martin (FRA), Honda
48G Christian Craig (USA), Honda
64 Khoun Sith Vongsana (FRA), Husqvarna
81 Brian Hsu (GER), Husqvarna
100 Tommy Searle (GBR), Kawasaki
120 Cedric Soubeyras (FRA), Suzuki
121 Xavier Boog (FRA), Kawasaki
137 Adrien Escoffier (FRA), Husqvarna
141 Maxime Desprey (FRA), Kawasaki
221 Kevin Ballanger (FRA), Honda
461 Romain Febvre (FRA), Yamaha
737 Valentin Teillet (FRA), Honda
871 Fabien Izoird (FRA), Honda
911 Jordi Tixier (FRA), Kawasaki

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.03., 23:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 03.03., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 01:40, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 02:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So.. 03.03., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So.. 03.03., 03:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 03.03., 04:00, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 03.03., 04:25, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5