Supermoto-DM: Kevin Würterle peilt die Top-3 an

Von Markus Niegtsch
Supermoto-DM
Kevin Würterle hat sich im Offroad-Teil stark verbessert

Kevin Würterle hat sich im Offroad-Teil stark verbessert

Die Nominierung für das Supermoto der Nationen 2013 verpasste Kevin Würterle einen Motivationsschub. Er will 2014 in der deutschen Supermoto-Meisterschaft in der Klasse S2 starten und sich vorne etablieren.

«Ich will 2014 in der hubraumoffenen S2-Klasse starten. Außerdem soweit möglich Rennen der Schweizer Meisterschaft, die nicht mit der DM kollidieren, und falls möglich, würde ich auch gerne den einen oder anderen EM-Lauf fahren. Falls ein Doppelstart möglich ist, könnte ich mir zum Beispiel St. Wendel sehr gut vorstellen. Eventuell auch den EM-Lauf in Sosnova. Der Lizenzantrag ist auf alle Fälle schon mal da», umreißt der Memminger Kevin Würterle sein Programm für 2014. Er wird mit einer KTM 450 SMR antreten.

«Ich bin voll motiviert und trainiere schon den ganzen Winter über fünfmal die Woche Motocross. Mein Cousin Erik Riss hat eine Motocross-Strecke auf der wir fast täglich ein paar Stunden gemeinsam fahren. Jetzt im Winter klappt das mit Supermoto nicht so gut, aber Offroad bin ich jetzt deutlich besser. Wir wollen die Strecke jetzt auch noch weiter in Richtung Supercross umbauen, sodass ich dann mit dem ganzen Training über den Winter für Supermoto wirklich fit bin. Die Strecke hat jetzt schon ein paar Doppelsprünge und wird noch anspruchsvoller werden. In den vergangenen Jahren habe ich nicht wirklich viel trainiert. Aber jetzt bin ich seit Oktober fast jeden Tag am Fahren. In der S2 wird es praktisch unmöglich Markus Class zu schlagen, aber bei der Vorbereitung kann etwas anderes als die Top-3 nicht das Ziel sein.»

Das gemeinsame Training mit Langbahn-GP-Pilot Erik Riss hat auch schon erste Früchte getragen: Die beiden konnten gemeinsam den Energy-Drink-Hersteller «Drift Energy» als gemeinsamen Sponsor gewinnen. Würterle: «Es ist momentan noch unklar, wie stark uns Drift Energy unterstützt. Es kann durchaus sein, dass unser Team in der Supermoto-DM z.B. «Drift Energy-Team» heißen wird.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo. 25.01., 10:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE