Harsewinkel, S2: Class dominiert mit Zweitakter

Von Markus Niegtsch
Supermoto-DM
Markus Class gewinnt in Harsewinkel mit einem Zweitakter

Markus Class gewinnt in Harsewinkel mit einem Zweitakter

Markus Class, der Meister des Vorjahres war der Mann des Wochenendes beim Auftakt in der hubraumoffenen S2-Klasse bei der Supermoto DM.

Kevin Würterle spielte dafür seine Sandbahnerfahrung aus und war «best of the rest». Spaniol meldet sich nach Verletzungspause auf dem Podest wieder.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Wormser Markus Class war auf seiner Zweitakt-Husqvarna der schnellste Mann des Wochenendes, und, was Mentor und und Betreuer Jochen «JJ» Jasinski am meisten freut, er bügelte alle 4-Takter. Class fuhr das ganze Wochenende in einer eigenen Liga. «Ich kann mich eigentlich nicht beklagen und habe alles richtig gemacht. Im Vergleich zum letzten Jahr bin ich mich mit der Vorbereitung dieses Jahr körperlich fitter und kann mich jetzt mehr aufs Fahren konzentrieren. Ich kann von den Rundenzeiten mehr pushen und gleichmäßiger fahren», gibt der Wormser preis. «Vom Motorrad haben wir im Vergleich zum Vorjahr wenig verändert, da wir da schon eine gute Basis hatten. Leistung haben wir genug und die nächsten Strecken liegen mir auch.»

Diese Ansage dürfte die Gegner nicht wirklich erfreuen.

Sowohl die Klassenkollegen in der S2 als auch gemeinsam startenden S1-Kollegen waren sich einig, dass es darum ging, wer den Platz hinter Class belegen würde. Diesen sicherte sich am Auftaktwochenende der Memminger Kevin Würterle, der sich im ersten Lauf einen sehenswerten Kampf mit Markenkollege Rudi Bauer lieferte. Würterle, der in der Vorbereitung auch auf einer Langbahn trainiert hatte, spielte seine Sandbahnerfahrung aus, und konnte sich Runde für Runde auf der Sandbahn einen kleinen Vorteil erarbeiten, mit dem er sich über den Asphalt retten und vor dem Österreicher bleiben konnte. «Dass Markus nicht zu schlagen ist, war von Anfang an klar. Insofern wollte ich eigentlich nur auf das Podest kommen. Mein zweiter Startplatz hat mich gut motiviert und ich konnte den zweiten Platz auch in den Rennen halten, obwohl mir meine Gegner wirklich dicht auf den Fersen waren. Aber ich konnte dem Druck standhalten und in beiden Läufen den zweiten Platz einfahren», freut sich der KTM-Pilot. «Ich bin wirklich sehr zufrieden. Das Ziel ab heute für den Rest der Saison wird sein, den zweiten Platz in der Meisterschaft nicht mehr herzugeben.»

Nach dem Sehenswerten Kampf mit Würterle im ersten Lauf hatte KTM-Bauerschmidt-Pilot Rudi Bauer im zweiten Lauf Pech und musste sich nach einem Sturz vom sechzehnten Platz wieder nach vorne arbeiten. «Für das erste Rennen der Saison paßt es schon ganz gut. Ehrlich gesagt haben wir schon damit gerechnet, so weit vorne zu sein. Die Aufholjagd hat Spaß gemacht und wir haben jetzt eine Position auf die wir aufbauen können.»

Ergebnis S2 Rennen 1:
1. Markus Class (D), Husqvarna
2. Kevin Würterle (D), KTM
3. Rudolf Bauer (A), KTM
4. Jan Deitenbach (D), Suzuki
5. Robert Gattinger (A), KTM

Das Ergebnis zum Download

Ergebnis S2 Rennen 2:
1. Markus Class (D), Husqvarna
2. Kevin Würterle (D), KTM
3. Dirk Spaniol (D), Suzuki
4. Rudolf Bauer (A), KTM
5. Steffen Albrecht (D), Kawasaki

Das Ergebnis zum Download

Meisterschaftsstand S2
1. Markus Class (D), Husqvarna 50 Pkt
2. Kevin Würterle (D), KTM 44 Pkt
3. Rudolf Bauer (A), KTM 38 Pkt
4. Dirk Spaniol (D), Suzuki 35 Pkt
1. Robert Gattinger (A), KTM 29 Pkt

Der Stand 2014 zum Download

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE