Supersport-WM 300

Team Pedercini nimmt 14-jähriges Talent unter Vertrag

Von Kay Hettich - 10.11.2019 17:13

Für eine überraschende Verpflichtung für die kommende Saison 2020 in der Supersport-WM 300 sorgte das italienische Pedercini-Team. Talent-Scout David Salom heuerte den erst 14-jährigen Johan Gimbert an.

Für 2020 spannen David Salom und Lucio Pedercini zusammen und bündeln die Kräfte. Der Spanier integriert sein Team aus der Supersport-WM 300 in die Struktur der Italiener, so wächst Pedercini zum größten Team im Paddock der Superbike-WM und ist in allen drei WM-Klassen aktiv.

Um die Nachwuchsserie kümmert sich weiterhin Salom. Der 35-Jährige verhalf 2018 mit seinem Team Ana Carrasco zum Weltmeistertitel und hat ein Auge für neue Talente. Für kommende Saison holte der Spanier Johan Gimbert aus Frankreich an Bord, der 2020 wahrscheinlich der jüngste Pilot im Teilnehmerfeld sein wird. Das Alterslimit von 15 Jahren für die Teilnahme an der Supersport-WM 300 erfüllt der Franzose aktuell noch nicht!

Gimbert bestritt 2019 in Spanien die RFME SBK Junior, die das nationale Pendant zur SSP-WM 300 darstellt. In Navarra erreichte der 14-Jährige als Dritter ein Podium, die Saison beendete er als Achter.

«Er ist wahrscheinlich der jüngste Fahrer 2020. Noch ist er 14 Jahre alt, im Januar wird er 15. Wir sind uns bewusst, dass es ein schwieriger Schritt für ihn ist», glaubt Salom. «Wir haben bereits alles fixiert, er wird definitiv für uns fahren. Ich kenne ihn schon eine Weile, weil ich seine Entwicklung in der spanischen Meisterschaft verfolgt habe. Ich bin überzeugt, dass er sich in der Supersport-WM 300 durchsetzen wird. Allerdings kennt er nur drei WM-Rennstrecken – aber wir werden sehen, wie er sich schlagen wird.»

Eine Kawasaki Ninja 400 fuhr der Teenager bereits in der spanischen Serie.

«Wir planen unseren ersten Test Ende November oder Anfang Dezember, allerdings warten wir noch auf unser neues Material», meinte Salom weiter. «Kommen die Teile noch dieses Jahr, wird er das Motorrad auch noch testen. Ansonsten halt erst im nächsten Jahr.»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 28.02., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 28.02., 08:30, Motorvision TV
High Octane
Fr. 28.02., 10:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 12:35, Motorvision TV
On Tour
Fr. 28.02., 14:55, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 28.02., 16:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Frankreich
Fr. 28.02., 16:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Frankreich
Fr. 28.02., 18:05, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 28.02., 18:40, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 28.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
» zum TV-Programm
69