SX Dortmund: Yannis Irsuti sorgt für Zoff

Von Frank Quatember
ADAC Supercross Cup
Yannis Irsuti wird den ADAC Youngster Cup 2015 mit Yamaha fahren

Yannis Irsuti wird den ADAC Youngster Cup 2015 mit Yamaha fahren

Stress im Fahrerlager: Der Franzose Yannis Irsuti wollte für den letzten ADAC Supercross Event das Team wechseln.

Hinter den Kulissen kämpfen Teams und Fahrervermittler erbittert um die wenigen schnellen SX-Piloten. Hoch her ging es in den letzten Wochen speziell im Fall des Franzosen Yannis Irsuti.

Irsuti fährt für das international besetzte Team des Bad Kissinger Unternehmers Robert Sturm und liegt derzeit in der SX2-Serientabelle aussichtsreich platziert mit realistischen Chancen auf den Gesamtsieg im SX-Cup.

Bis zum Münchner Rennen war die Welt in Ordnung, doch danach wollte der junge Franzose plötzlich das Finale in Dortmund für das Team STC Yamaha Racing bestreiten.

Robert Sturm hatte dafür kein Verständnis und blieb hart. «Ich weiss, dass das Yamaha-Team schon lange Interesse an Yannis hat. Sie sind schon im September über Fahrervermittler Oskar Zehmer an den Jungen herangetreten. Aber er wollte für uns Supercross fahren. Jetzt ist aber ein anderer Fahrervermittler involviert. Aber es kann nicht sein, dass als Beispiel bis München gewartet wird und dann werden die Fahrer, die weit vorn liegen, aus ihren Verträgen herausgekauft.»

«Ich bin mir mit Colin Streubel (Teamchef STC Racing Yamaha)  einig geworden», gibt Sturm aber Entwarnung. «Über meine Kontakte haben sie den Amerikaner Starling hier für Dortmund verpflichten können. Yannis fährt bis Samstagnacht für mich, dann ist der SX-Cup Geschichte. Am Sonntag kann er dann für sein neues Team fahren. Ich lasse mir jedenfalls nicht von Fahrern auf der Nase rumtanzen.»

Vom Reglement her wäre aber ein derartiger Fahrerwechsel durchaus möglich, weiß Marcel Dornhöfer, Race Director der Serie: «Die Meldung ist an den Fahrer gebunden und nicht an ein Team. Deswegen wäre ein Wechsel mitten in der Serie kein Problem und wird vom Reglement her nicht bestraft. Allerdings kann ein Fahrer ohne Team nicht melden, das zur Information», klärt Dornhöfer auf.

Auch Yamaha's Colin Streubel kann mit dem von Sturm eingefädelten Kompromiss leben. «Es ist schon schade, dass Yannis nicht komplett Dortmund für uns fährt. Er wird aber für uns im ADAC Youngstercup 2015 starten», verkündet Streubel. «Er fährt hier mit unserem Teamdekor und steht unter unserem Zelt hier in Dortmund. Das ist soweit ok für mich.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
7DE