Detroit: Eli Tomac (Kawasaki) siegt und verkürzt

Von Thoralf Abgarjan
Supercross-WM
Chaos in der ersten Kurve: Reed geht zu Boden und Dungey (#1) muss einen Bogen schlagen

Chaos in der ersten Kurve: Reed geht zu Boden und Dungey (#1) muss einen Bogen schlagen

Eli Tomac (Kawasaki) gewann den 12. Lauf zur Supercross-WM in Detroit vor Marvin Musquin (KTM), während Tabellenführer Ryan Dungey (KTM) am Start in Probleme geriet und nach einer Aufholjagd Dritter wurde.

Der 12. Lauf zur Supercross-WM im 'Ford Field' von Detroit begann für Titelverteidiger und Tabellenführer Ryan Dungey mit einem Rückschlag: Chad Reed, der direkt neben ihm startete, stach nach innen. Beide Piloten fuhren vor der ersten Linkskurve die Ellenbogen aus, Reed wurde in die Streckenbegrenzung gedrückt, blieb an einem Ballen hängen, stürzte auf die Strecke und riss mehrere Fahrer mit zu Boden. Dungey konnte gerade noch ausweichen, musste aber einen weiten Bogen um Reeds Bike schlagen. Der Titelverteidiger fand sich in der ersten Runde erneut nur im Mittelfeld wieder und hatte einen beschwerlichen Weg vor sich.

Eli Tomac souverän
Marvin Musquin gewann den 'holeshot', doch Eli Tomac, dessen Tag in Detroit ebenfalls nicht optimal begann, saß ihm von Anfang an im Nacken. Tomac konnte sich für das 'Main Event' erst über das Semi-Finale qualifizieren, doch sowohl dort als auch im Finale gab der Kawasaki-Pilot wieder eine souveräne Vorstellung ab: Er ging in der vierten Runde an Musquin vorbei in Führung und fuhr einen ungefährdeten Sieg nach Hause, während sich Dungey weiter im Feld plagte.

Dungey: Erneut Aufholjagd
Bis auf Rang 5 kam Dungey mit seiner Aufholjagd schnell voran, doch danach wurde es zäh: Erst duellierte er sich rundenlang mit Tomacs Teamkollegen Joshua Grant und danach über weite Strecken mit Davi Millsaps, den er erst gegen Rennende bezwingen konnte. Auf Rang 3 verlor Dungey in Detroit am Ende wieder 5 wichtige Punkte für seine Titelverteidigung, während Eli Tomac seinen 7. Sieg in der laufenden Saison feiern konnte. Zum Vergleich: Tabellenführer Ryan Dungey gewann in dieser Saison nur zweimal.

Tomac kommt der Spitze immer näher
In der Tabelle liegt Tomac nach Runde 12 nur noch 7 Punkte hinter Dungey, der nach dem Rennen frustriert war: «Wir verlieren jede Woche einfach zu viele Punkte und es sind nur noch 5 Rennen zu fahren. Nach der Startgeraden wollte niemand zurückstecken und es gab einen Domino-Effekt in der ersten Kurve. Ich musste einen Bogen fahren, das war das große Problem heute.»

Was sonst noch passierte
Justin Barcia (Suzuki) musste sich über das 'Last Chance Qualifying' für das 'Main Event' qualifizieren und kam dort über Rang 12 nicht hinaus. Cooper Webb trat nach seiner Verletzungspause (Schulter) wieder an und kam auf Platz 13 ins Ziel. Cole Seely war ebenfalls in den Startcrash verwickelt und wurde Zehnter. Mit Rang 2 konnte Marvin Musquin seinen dritten Tabellenrang konsolidieren und hat jetzt ein 11-Punkte-Polster zum viertplatzierten Seely.

Alle Einzelheiten vom 450cc-Finale in Detroit erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Marvin Musquin gewinnt den Start vor Eli Tomac, Davi Millsaps, Josh Grant, Jason Anderson und Broc Tickle. Ryan Dungey rangelt sich mit Chad Reed in der ersten Kurve. Reed geht zu Boden und reißt einige Fahrer mit. Dungey muss in der ersten Linkskurve einen weiten Bogen fahren und rangiert in der ersten Runde nur im Mittelfeld.

2. Runde:
Dungey liegt nun auf Rang 7. Musquin und Tomac setzen sich vorn vom Feld ab!

3. Runde:
Dungey hat Rang 5 erreicht.

4. Runde:
Tomac (P2) ist an Musquins Hinterrad! Tomac geht in der Sand-Sektion außen am Franzosen vorbei in Führung!

5. Runde:
Dungey tut sich mit Josh Grant (P4) schwer, setzt mehrfach zum Überholen an, kommt aber nicht vorbei.

7. Runde:
Tomac setzt sich ab und führt mit 5,1 Sekunden Vorsprung. Dungey kann endlich an Grant vorbeigehen und erreicht Rang 4.

9. Runde:
Millsaps hat Musquin auf Rang 2 in Schlagdistanz!

11. Runde:
Dungey hat nun Millsaps auf Platz 3 in Sichtweite.

15. Runde:
Dungey kann Millsaps angreifen, doch Millsaps kontert prompt und verteidigt Rang 3.

17. Runde:
Tomac führt vor Musquin, Millsaps, Dungey, Baggett, Tickle, Anderson, Grant, Wilson und Seely.

21. Runde:
Dungey setzt sich in einer Rhythmussektion gegen Millsaps durch und erreicht Platz 3! Danach kann sich auch Baggett noch Millsaps schnappen.

Letzte Runde:
Tomac gewinnt mit 8,5 Sekunden Vorsprung vor Musquin, Dungey und Baggett.

Ergebnis 450cc-Finale von Detroit:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki
2. Marvin Musquin (FRA), KTM
3. Ryan Dungey (USA), KTM
4. Blake Baggett (USA). KTM
5. David Millsaps (USA), KTM
6. Jason Anderson (USA), Husqvarna
7. Broc Tickle (USA), Suzuki
8. Joshua Grant (USA), Kawasaki)
9. Dean Wilson (GBR), Husqvarna
10. Cole Seely (USA), Honda
11. Trey Canard (USA), KTM
12. Justin Barcia (USA), Suzuki
13. Cooper Webb (USA), Yamaha
14. Justin Brayton (USA), Honda
15. Malcolm Stewart (USA), Suzuki
16. Vince Friese (USA), Honda
17. Jacob Weimer (USA), Suzuki
18. Justin Bogle (USA), Suzuki
19. Kyle Chisholm (USA), Honda
20. Mike Alessi (USA), Honda
21. Nick Schmidt (USA), Suzuki
22. Chad Reed (AUS), Yamaha

WM-Stand nach 12 von17 Rennen:
1. Ryan Dungey, 254
2. Eli Tomac, 247 (-7)
3. Marvin Musquin, 207 (-47)
4. Cole Seely, 196 (-58)
5. Jason Anderson, 170 (-84)
6. David Millsaps, 152 (-102)
7. Blake Baggett, 149 (-105)
8. Chad Reed, 131 (-123)
9. Broc Tickle, 130 (-124)
10. Dean Wilson, 127 (-127)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 14:50, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 18:10, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 11.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
8DE