James Stewart kann in Dallas starten

Von Harald Englert
Supercross-WM
James Stewart darf in Texas starten

James Stewart darf in Texas starten

Supercross-Star James Stewart hat sich entschuldigt und bestätigt auf seiner Internetseite, dass er am Wochenende in Dallas/USA starten darf.

Nach der «Dummheit» mit dem Polizei-Blaulicht, die James Stewart eine Nacht im Staatsgefängnis bescherte, hat sich der Yamaha-Star auf seiner Homepage entschuldigt und seinen Start zur Runde 13 der Supercross-WM in Dallas/Texas bestätigt.

«Ich bedanke mich bei allen die zu mir stehen», so der zweifache SX-Weltmeister. «Ich hoffe, dass ich den Vorfall so schnell wie möglich aufklären kann. Ich möchte den Menschen zeigen, dass ich eine Person bin, die Gesetze beachtet. Ich möchte als Mensch und Rennfahrer respektiert werden.»

Ob diese kurze Entschuldigung ausreichen wird um sämtliche drohenden Folgen aus dieser Sache abzuwenden bleibt abzuwarten. Kein Sponsor ist erfreut darüber seine Werbefigur im Gefängnis zu sehen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6AT