«Mike Hailwood Foundation» unterstützt Julian Trummer

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Julian Trummer mit seinen TT-Tropäen

Julian Trummer mit seinen TT-Tropäen

Der Österreicher Julian Trummer wurde in den elitären Kreis von Rennfahrern aufgenommen, die im nächsten Jahr für ihre Teilnahme an der Tourist Trophy Unterstützung durch die «Míke Hailwood Foundation» erhalten werden.

Die nach dem neunfachen Motorrad-Weltmeister und 14-fachen Tourist-Trophy-Sieger Mike Hailwood benannte «Mike Hailwood Foundation» hat sich seit vielen Jahren zur Aufgabe gemacht, junge vielversprechenden Rennfahrer bei ihren Einsätzen beim Manx Grand Prix oder den Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man unter die Arme zu greifen.

Eine erste Liste umfasste 40 Fahrer und Fahrerinnen, aus der das aus Kevin Quirk, Jim Hunter, Monica Floding und Adrian Earnshaw bestehende Komitee die engere Auswahl treffen musste. Kürzlich wurden die Namen derer verkündet, die im nächsten Jahr von dieser Unterstützung der Stiftung profitieren werden.

Neben dem Nordiren Adam McLean und dem Briten Davy Todd, der dieses Jahr die zweitschnellste Zeit eines Newcomers in der Geschichte der über hundertjährigen Tourist Trophy erzielen konnte, sowie der französischen Seitenwagenfahrerin Estelle Le Blond wurde auch der Österreicher Julian Trummer vom zuständigen Gremium auserkoren.

«Dass auch ich in den Genuss dieser Unterstützung kommen werde, ist natürlich eine große Ehre für mich», freute sich der 27-jährige Steirer, der nächstes Jahr neben den Klassen Supersport und Lightweight auch auf einem Superbike den Snaefell Mountain Course unter die Räder nehmen möchte.

Trummer, der nach seinem zweiten Rang im Newcomer Rennen 2016 bereits im darauffolgenden Jahr ins Förderprogramm aufgenommen, aber nach einer durchwachsenen TT 2017 wieder die Unterstützung verlor, überzeugte die vierköpfige Jury vor allem durch seinen neunten Platz bei der Lightweight-TT und seinem tadellosen Auftritt bei der Senior Classic-TT.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6AT