Beendet Michael Dunlop seine glanzvolle Karriere?

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Die gesamte Boxenausrüstung von Michael Dunlop steht zum Verkauf

Die gesamte Boxenausrüstung von Michael Dunlop steht zum Verkauf

Seit einigen Wochen gibt es Spekulationen, ob sich der 18-fache Tourist-Trophy-Sieger Michael Dunlop nach dem Tod seines Bruders William zum Rückzug vom Rennsport entschlossen haben könnte.

2008 verunfallte Robert Dunlop im Training zum North West 200 schwer. Einer der ersten Fahrer am Unglücksort war damals sein jüngerer Sohn Michael. Alle Kunst der Ärzte im Causeway Hosiptal von Coleraine war vergeblich. Die Straßenrennsportlegende erlag noch am selben Abend im Beisein seiner Familie seinen schweren Verletzungen.

Zwei Tage nach dem verhängnisvollen Unfall wollten William und Michael Dunlop unbedingt am Viertelliterrennen mitmachen. Das Brüderpaar widersetzte sich der Rennleitung, die die beiden von der Veranstaltung ausschließen wollte. Sie war der Ansicht, dass sie nur zwei Tage nach dem Tod ihres Vaters nicht in der Lage seien, ein Rennen zu fahren.

Während sich bei Williams Motorrad der Motor nicht starten ließ, fuhr sein jüngerer Bruder das Rennen seines Lebens. Auf der letzten Runde setzte er sich im Dreikampf gegen Christian Elkin und John McGuinness durch. Nicht nur er wurde nach dem Zieleinlauf von den Emotionen übermannt. Viele hartgesottene Fahrer und Betreuer schämten sich ihrer Tränen nicht.

Danach kam die Karriere des Nordiren ins Laufen. Nur ein Jahr später gewann er sein erstes Rennen auf der Isle of Man. Momentan hält er mit 18 Siegen die dritte Stelle in der ewigen Bestenliste. Ihm wurde von Insidern und Fans am ehesten zugetraut, dass er seinen ebenfalls tödlich verunglückten Onkel Joey – er hält bei 26 Siegen – in absehbarer Zukunft vom Thron stoßen könnte.

Doch nun gibt es untrügliche Anzeichen, dass das Karriereende des erst 28-Jährigen unmittelbar bevorstehen könnte. Seit dem tödlichen Unfall seines Bruder William war Mickey D wie er von seinen Fans getauft wurde, wurde es um den Ausnahmekönner still. Weder beim Southern 100, noch beim Ulster Grand Prix oder der Classic-TT ließ er sich blicken.

Vor wenigen Wochen verkündete er, dass er sich in Portstewart als Betreiber einer angesagten Bar betätigen wird. Aber spätestens seit Dunlop auf Facebook Käufer für seine gesamte Boxeneinrichtung sucht, befürchten seine Fans, dass er einen Schlussstrich unter seiner glanzvollen Karriere gesetzt haben könnte. Für die nächsten Tagen hat Dunlop eine offizielle Erklärung über seine Zukunft angekündigt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE