John McGuinness: Supersport-TT mit Milenco by Padgett

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Der 23-fache TT-Sieger John McGuinness

Der 23-fache TT-Sieger John McGuinness

Knapp vor dem ersten Training konnte John McGuinness für die Supersport-Klasse einen Deal mit Milenco by Padgetts an Land ziehen. Er wird Teamkollege von NW200-Sieger Davey Todd und Conor Cummins.

Fast sah es schon danach aus, als ob John McGuinness auf die beiden Supersport-Rennen verzichten hätte müssen. Knapp vor der ersten Trainingssitzung, die wegen Regen und Nebels von heute Abend auf morgen Mittag verschoben werden musste, fand der 23-fache Tourist-Trophy-Sieger in Milenco by Padgetts Motorcycles doch noch ein Team.

Der Vertrag sieht vor, dass der 47-jährige Brite aus Morecambe als Teamkollege von Davey Todd, der kürzlich beim North West 200 das zweite Supersport-Rennen gewinnen konnte, und Conor Cummins in den beiden Vierrundenrennen eine Honda CBR600RR steuern wird. Schon von 2017 bis 2014 fuhr McGuinness für das Team von Clive Padgett.

In diesem Zeitraum von acht Jahren fuhr der zweifache Familienvater in der Supersport-Klasse vier Mal auf das Podium und wurde 2007, 2008 und 2009 jeweils Zweiter. Sein dritter Platz im Jahr 2013 bescherte ihm mit 204,725 km/h Schnitt seine bisher beste Runde auf einer 600-cm3-Maschine. 2008 und 2012 gewann er für Padgett die Senior-TT bzw. das Superstock-Rennen.

Mit der Unterzeichnung des Vertrages für die Supersport-Kategorie wird McGuinness dieses Jahr sechs der sieben Solo-Rennen der Tourist Trophy bestreiten. Für Norton fährt der beliebte Brite die Klassen Lightweight und Superbike bzw. die Senior-TT und für Mugen die TT Zero. Die Senior-TT wird für McGuinness übrigens das 99. Rennen bei der Tourist Trophy.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
54