Julian Trummer stellt sich 2020 neuer Herausforderung

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Steven Watson, Crewchief Paul Hoddy, Julian Trummer, Jake Holliday (vlnr.)

Steven Watson, Crewchief Paul Hoddy, Julian Trummer, Jake Holliday (vlnr.)

Im Team von TC Racing entwickelte sich Julian Trummer zu einem Top-10-Fahrer bei der Tourist Trophy. Nach vier erfolgreichen Jahren stellt sich der Österreicher nun bei WH Racing einer neuen Herausforderung.

Auf der Suche nach einem Team für den Manx Grand Prix 2016 fand Julian Trummer mit TC Racing ein perfektes Team für seine Ambitionen, bei der berühmt berüchtigten Tourist Trophy zu starten. Auf einer vier Jahre alten Honda CBR600RR verfehlte er mit dem sensationellen zweiten Platz nur knapp den Sieg im Newcomer A-Rennen.

Durch diesen Erfolg bestätigt, blieb Trummer dem Team auch bei seiner TT-Premiere verbunden. Im Vorjahr schaffte er mit Rang 9 im Rennen der Lightweight-Klasse seine ersten Top-10-Platzierung. Trotzdem wird sich der Österreicher nach vier gemeinsamen Jahren vom Team Abschied nehmen, um sich sportlich weiterzuentwickeln.

«Ich möchte mich bei allen für die schönen Zeiten bedanken, die wir in den letzten Jahren verbracht haben. Ohne all eure harte Arbeit und euer Vertrauen hätte ich nichts erreicht! Ich hoffe, ihr wisst alle, was ihr für mich getan habt. In euch habe ich Freunde fürs Leben gefunden!», schrieb Trummer auf Facebook an das TC Racing Team.

«Es ist traurig, dich gehen zu sehen, aber wir sind stolz auf deine Leistungen. Wir sind sicher, dass du in Zukunft weit kommen wirst. Es war uns ein Vergnügen, mit dir zusammenzuarbeiten», reagierte die auf der Isle of Man beheimatete Mannschaft auf die Nachricht des 28-jährigen Steirers.

«Nach diesen vier fantastischen Jahren ist es an der Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Ich fahre im nächsten Jahr für WH Racing. Fix geplant sind Einsätze beim North West 200, bei der Tourist Trophy und dem Ulster Grand Prix. Dazu kommt vielleicht auch das eine oder andere Rennen in der Britischen Superbike Meisterschaft.»

«Das Team hat auf Facebook gepostet, dass sie auf der Suche nach Fahrern sind. Da habe ich mich natürlich mein Interesse für sie zu fahren bekundet. Ursprünglich wollte die britische Mannschaft mit zwei Fahrern die Saison 2020 bestreiten. Jetzt haben sich die Teambesitzer dazu entschlossen, dass man sich voll und ganz auf mich konzentriert.»

«In der Superbike-Klasse werde ich eine Ex-Lee Johnston-BMW S1000RR fahren. In den letzten Jahren hat man an den Erfolgen von Peter Hickman und Michael Dunlop gesehen, dass es momentan das beste Motorrad für diese Klasse ist. Als Supersport-Maschine wird eine Yamaha R6 eingesetzt, mit der Tarran Mackenzie in der BSB gefahren ist und eine Kawasaki 650 Supertwin vervollständigt das Maschinenmaterial.»

«Daley Mathison und Dominic Herbertson konnten bei WH Racing zeigen, was in ihnen steckt, das ist natürlich ein zusätzlicher Ansporn für mich. Jetzt liegt es an mir, diese Chance zu ergreifen und daraus etwas zu machen», glaubt Trummer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com, dass es genau das Team ist, das er benötigt, um den nächsten Karriereschritt zu machen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 12:25, Motorvision TV
Bike World
Sa. 30.05., 12:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Sa. 30.05., 13:20, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 30.05., 13:20, History Channel
Tuning Extrem - Truck-Makeover
Sa. 30.05., 13:30, Kinderkanal
Ella und das große Rennen
Sa. 30.05., 13:45, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 30.05., 14:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 14:40, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 30.05., 14:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
» zum TV-Programm