Michael Dunlop Abbruchsieger im Superstock-Rennen

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop beschert BMW Sieg beim North West 200

Michael Dunlop beschert BMW Sieg beim North West 200

Nach einem schweren Sturz von Simon Andrews musste das Superstock-Rennen in der vierten Runde abgebrochen werden. Michael Dunlop wurde zum Sieger erklärt.

Schon von der Startlinie zeigt Michael Rutter, dass er bereit für einen weiteren Sieg ist. Der Brite war bis jetzt 13 Mal auf dem ultraschnellen Kurs erfolgreich. Doch mindestens zehn weitere Piloten sind nicht gewillt, ihm ohne Gegenwehr den Erfolg zu überlassen, vor allem Michael Dunlop, der heute noch auf den längst fälligen Sieg wartet.

Horst Saiger zieht sich einmal mehr fantastisch aus der Affäre. Der Österreicher kämpft in der zweiten Gruppe mit Alastair Seeley verbissen um jeden Zentimeter.

An der Spitze duellieren sich Rutter und Dunlop bei mehr als 280 km/h Ellbogen an Ellbogen um die Führung. Die Verfolgergruppe mit Seeley, Martin Jessopp, Dean Harrison und Saiger hat nach einer Runde bereits mehr als vier Sekunden Rückstand auf die beiden Kampfhähne.

Der Österreicher, der bereits im ersten Superstock-Rennen den ausgezeichneten fünften Rang einfahren konnte, fährt das Rennen seines Lebens. Gegen Jessopp, Seeley, Gary Johnson und kämpft der unerschrockene Kawasaki-Fahrer um den letzten Platz auf dem Podium.

An der Spitze geht das Duell zwischen Dunlop und Rutter munter weiter, ab Runde drei mit vertauschten Rollen. Es ist Rutter, der Dunlop nicht aus den Augen lässt.

Die Rote Flagge beendet das Rennen in Runde 4 vorzeitig, weil das Motorrad von Simon Andrews nach einem Unfall Feuer gefangen hatte. Nach einer langen Unterbrechung wurde schließlich entschieden, das Ergebnis nach drei Runden zu werten.

Resultat
1. Michael Dunlop (Nordirland), BMW, 3 Runden in 14.01,973. 2. Michael Rutter (Großbritannien), BMW. 3. Gary Johnson (Großbritannien), Kawasaki. 4. Horst Saiger Österreich), Kawasaki. 5. Alastair Seeley (Nordirland), Kawasaki. 6. Lee Johnston (Nordirland), Honda. 7. Dean Harrison (Großbritannien), Kawasaki. 8. James Hillier (Großbritannien), Kawasaki. 9. Stephen Thompson (Nordirland), BMW. 10. Dan Kneen (Isle of Man), Suzuki. Ferner: 14. Didier Grams (Deutschland), BMW.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE