Michael Dunlop (BMW): «134 mph Schnitt sind möglich»

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop traut sich weitere Verbesserung des Rundenrekord auf der Insel Man zu

Michael Dunlop traut sich weitere Verbesserung des Rundenrekord auf der Insel Man zu

Am Samstag wurde der Rundenrekord auf der Insel Man erstmals unter die 17-Minuten-Schallmauer gedrückt. Bei der Senior-TT könnten Michael Dunlop und Ian Hutchinson den Rundenrekord weiter verbessern.

Im Superbike-Rennen brannte Michael Dunlop auf seiner Hawk BMW ein Feuerwerk ab wie noch keiner vor ihm. Noch nie blieb in der Geschichte der Tourist Trophy ein Fahrer auf dem Mountain Course unter der magischen 17-Minuten-Marke und dem Nordiren gelang dieses Kunststück in der Anfangsphase gleich zweimal.

Nach einer 16.58,439 blieb die Stoppuhr nach der zweiten Runden bei 16.58,254 (Schnitt 133,393 mph oder 214,675 km/h) stehen und das, obwohl er zum Tanken und Reifenwechseln die Box ansteuerte. Damit verbesserte er den im Vorjahr vom 23-fachen TT-Sieger John McGuinness aufgestellten Rundenrekord um 4,902 Sekunden.

Für die morgen stattfindende Senior-TT hat sich «Mickey D» eine weitere Verbesserung fest vorgenommen. «Mit stehendem Start unter 17 Minuten war nicht schlecht, aber wenn alles passt, sollte ein Rundenschnitt von 134 Meilen per Stunde möglich sein, vielleicht sogar 135 mph», ist der zwölffache TT-Sieger überzeugt.

Wenn er das Hauptrennen am Freitag gewinnen will, muss er mit hoher Wahrscheinlichkeit auch neue Maßstäbe setzen, denn sein Hauptkonkurrent Ian Hutchinson blieb bei seinem Sieg im Superstock-Rennen nur knapp über der 17-Minuten-Schallmauer und im Abschlusstraining wiederholte der Brite diese Zeit.

Ob John McGuinness, Bruce Anstey, Dean Harrison, James Hillier oder Peter Hickman in der Lage sein werden, in den mit Spannung erwarteten Zweikampf zwischen Dunlop und Hutchinson eingreifen zu können, bleibt abzuwarten. Nach den bisher gezeigten Leistungen werden sie sich wohl nur um den letzten Podiumsplatz streiten können.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
6AT