Toni Bou: «Vorsprung ausbauen ist mein Hauptziel!»

Von Antonio Gonzalez
Trial-WM
Toni Bou will auch den zweiten WM-Event gewinnen

Toni Bou will auch den zweiten WM-Event gewinnen

Nachdem Toni Bou die erste Runde der Indoor-Trial-WM in Sheffield gewonnen hat, möchte der Spanier seinen Vorsprung beim zweiten Lauf in Marseille/F ausbauen.

Bou, der den zweiten Saisonsieg anvisiert, möchte sich damit einen sicheren Weg für den vierten WM-Titel in Folge ebnen. Der letztjährige Gewinner der Veranstaltung in Marseille, Albert Cabestany, möchte ihm natürlich einen Strich durch die Rechnung machen und sich den zweiten Marseille-Sieg in Folge sichern.

Auch Adam Rage möchte den unerfreulichen Saisonstart hinter sich lassen und in Frankreich den Angriff auf den WM-Titel starten. Der 27-Jährige verpasste das Podium in Sheffield knapp, er verlor ein Stechen gegen James Dabill. Raga möchte endlich wieder aus dem Schatten seines Landsmanns hervortreten und selbst wieder die WM-Krone aufsetzen.

Nachdem der Brite James Dabill in Sheffield vor heimischen Publikum den Sprung aufs Podest schaffte, möchte er auch aus Südfrankreich ein Top-Ergebnis mit auf die Insel nehmen. Dabill will auf seiner guten Form in Sheffield aufbauen.

Nachdem der Franzose Loris Gubian in Sheffield die Qualifikation nicht schaffte, möchte er vor dem Heimpublikum zeigen, was er kann. Der 21-Jährige muss sich gegen einen weiteren Rookie, Alexz Wigg aus Grossbritannien, durchsetzen. Die noch jungen, unerfahrenen und talentierten Piloten möchten sich mit einer guten Performance einen festen Startplatz sichern.

Wigg gewann 2009 den Junioren-WM-Titel. Gubian schloss seine erste Junioren-WM-Saison auf dem neunten Platz ab. Ein weiterer Rookie ist der 19-jährige Franzose Alexandre Ferrer, der mit einer Veranstalter-Wildcard dabei ist.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm