US-Motocross 450

Ken Roczen (Honda): «Eines meiner besten Rennen»

Von - 24.07.2018 13:18

In Millville stand HRC-Pilot Ken Roczen erneut auf dem Podium. Seinen Vorbereitungsrückstand hat der Deutsche inzwischen aufgeholt und hat nun ein solides Basis-Setup gefunden. Nun erwartet Roczen bald wieder Siege.

«Mit dem heutigen Ergebnis bin ich wirklich zufrieden», resümierte Ken Roczen (Honda) nach seinem zweiten Podium in Folge in Millville. Beim vorletzten Rennen in RedBud stand Roczen mit einem Laufsieg und einem dritten Rang auf dem zweiten Podiumsrang. Zwei Wochen später, im Sand von Millville, stand Roczen erneut mit einem zweiten und dritten Rang auf dem Podium.

Im ersten Lauf führte der Deutsche bis 5 Minuten vor Rennende und konnte die Angriffe von Eli Tomac (Kawasaki) lange abwehren. Im zweiten Lauf hielt er sich hinter Marvin Musquin (KTM) auf Rang zwei, bevor Tomac in der Schlussattacke sowohl an Roczen als auch an Musquin vorbeiging.

«Den ganzen Tag über habe ich mich gut gefühlt und hatte viel Spaß auf der Strecke. Schon das Qualifikationstraining lief gut. Dann erwischte ich in beiden Läufen gute Starts. Im ersten Lauf kam es mir vor, als könne ich dem Feld davonfliegen. Moto 2 lief auch gut, aber zum Schluss gingen mir ganz klar die Kraftreserven aus. Ich denke, wir haben jetzt eine Basis, von der man ausgehen kann. Am Bike haben wir jetzt nur noch Kleinigkeiten verändert. Das passt soweit. Da dies meine erste Outdoor-Saison auf der Honda ist, entwickeln wir gemeinsam mit dem Team das Setup weiter. Wir konnten auch vor Saisonbeginn nicht viel testen, so dass wir jetzt immer noch viel ausprobieren. Aber es geht schrittweise voran, was man heute auch gemerkt hat. Normalerweise bin ich im Training bisher immer 4 bis 5 Sekunden hinter der Spitze gewesen. Heute war ich nah an den Bestzeiten. Ich freue mich, dass ich langsam wieder zu meiner alten Leistung zurückfinde. Sobald ich wieder gewinne, wird es aber noch besser.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 13.11., 15:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 13.11., 15:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 13.11., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 13.11., 20:50, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mi. 13.11., 21:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 21:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 13.11., 22:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 13.11., 22:50, Eurosport 2
ERC All Access
» zum TV-Programm