MotoAmerica Utah: Fünfter Saisonsieg für Toni Elias

Von Andreas Gemeinhardt
MotoAmerica Superbike
Toni Elias bezwingt Roger Hayden, Joshua Hayes und Bobby Fong

Toni Elias bezwingt Roger Hayden, Joshua Hayes und Bobby Fong

Suzuki-Pilot Toni Elias gewann den neunten Lauf der US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica auf dem Utah Motorsports Campus vor seinem Teamkollegen Roger Hayden und Joshua Hayes (Yamaha).

Nach dem Start deutete nichts auf einen Sieg von Toni Elias (Yoshimura Suzuki) hin, denn der ehemalige Moto2-Weltmeister verschaltete sich in der ersten Kurve und beendete die erste Runde nur auf dem elften Platz. Von nun an blieb der 34-jährige Spanier aber fehlerfrei, übernahm nach 12 von 17 Runden die Führung und feierte letztendlich seinen fünften Saisonsieg.

Roger Hayden (Yoshimura Suzuki) landete mit 2,461 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz vor Joshua Hayes (Yamaha) und Bobby Fong (Kawasaki), der damit die separate Superstock-1000-Wertung gewann.

Titelverteidiger Cameron Beaubier (Yamaha) stürzte bereits in der zweiten Runde. Er konnte das Rennen fortsetzen, blieb aber als 16. auf seinen 146 Punkten sitzen und fiel im Gesamtklassement auf den dritten Rang hinter Elias (185) und Hayden (160) zurück.

«Es war schwierig, nach meinem Fehler in der ersten Kurve wieder nach ganz vorne aufzuschließen», erklärte Elias. «Ich kam zunächst völlig aus dem Rhythmus und versuchte anschließend die Ruhe zu bewahren. Nach und nach konnte ich Plätze gutmachen, aber es war schwierig bei den vielen Kämpfen im Pulk. Als am Schluss die Reifen nachließen, kam ich wesentlich besser voran.»

«Als ich endlich Hayden und Hayes kassiert hatte, wollte ich mich absetzen, aber es war schwierig, einen größeren Vorsprung herauszufahren. Ich bin natürlich glücklich, dass es zum Sieg gereicht hat und möchte mich bei meiner Crew bedanken, denn das Bike hat auf die Distanz ausgezeichnet funktioniert. Morgen werde ich darauf achten, dass ich sauber durch die erste Kurve komme.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 27.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 27.01., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6DE