Weltpremiere des neuen Volkswagen Polo R Supercar

Von Toni Hoffmann
World Rallycross

Präsentation des neuen Polo R Supercar in der Autostadt in Wolfsburg, Volkswagen R neuer Partner des Teams PSRX Volkswagen Schweden, Weltmeister Johan Kristoffersson und Petter Solberg peilen Titelverteidigung an.

Bühne frei für den Titelverteidiger: In der Autostadt Wolfsburg hat das neue Polo R Supercar von Volkswagen seine Weltpremiere gefeiert. Der 570 PS starke Allradler für die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) präsentiert sich im neuen Gewand. Neben der optimierten Aerodynamik fällt vor allem eine neue strategische Partnerschaft ins Auge: Volkswagen R, Heimat der leistungsstärksten und sportlichsten Serienmodelle von Volkswagen, wird 2018 Partner des Teams PSRX Volkswagen Schweden und intensiviert die Zusammenarbeit mit Volkswagen Motorsport. Die neue WRX-Saison startet am 14./15. April in Barcelona (E), am 13./14. Oktober gastiert die weltweit ausgetragene Serie in Buxtehude vor den Toren Hamburgs.

Im Beisein des amtierenden Rallycross-Weltmeisters Johan Kristoffersson und Teambesitzer und Rallycross-Superstar Petter Solberg enthüllten Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets, PSRX-Teamchefin Pernilla Solberg sowie Volkswagen R Geschäftsführer Jost Capito das neue Volkswagen Polo R Supercar.

«Keine Frage, die neue Saison verspricht jede Menge Spannung. Die Konkurrenz, insbesondere von Audi und Peugeot, wird alles tun, um uns den Titel abzujagen», so Sven Smeets, Volkswagen Motorsport-Direktor. «Natürlich ist es unser Ziel, Johan und Petter ein starkes Auto in die Hände zu geben, das ihnen den Kampf um den WM-Titel ermöglicht. Ich bin zuversichtlich, dass uns dies gelingt und dass die neue Partnerschaft mit der Volkswagen R zusätzliche Power ins Spiel bringt.»

Jost Capito, Geschäftsführer Volkswagen R GmbH, freut sich auf neue die Kooperation in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft: «Volkswagen R hat seit jeher Inspiration und Leidenschaft aus dem Rennsport bezogen. Diese Qualitäten werden wir nun aktiv in einer engen Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von Volkswagen Motorsport und dem Team PSRX ausbauen. Die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft wird hoch spannend und wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit unseren Partnern.»

Pernilla Solberg, Teamchefin PSRX Volkswagen Schweden, gibt einen Ausblick auf die neue Saison: «Was ist leichter: Der Jäger zu sein oder der Gejagte? Ehrlich gesagt ist beides nicht einfach, aber in diesem Jahr werden wir definitiv die Gejagten sein. Aber wir sind dazu bereit. Die ganze Mannschaft ist entschlossen, ist leidenschaftlich und hat irrsinniges Können. Unser Team ist eine Familie, jeder gibt sein bestes und hilft dem anderen. Unsere Ziele sind glasklar: Wir möchten dort weitermachen, wo wir im vergangenen Jahr aufgehört haben.»

Johan Kristoffersson, der als Weltmeister mit der Startnummer 1 antritt, erklärte: «Die ersten Tests mit dem neuen Polo R Supercar liefen sehr gut. Die Jungs haben einen großartigen Job gemacht. Als Weltmeister stehe ich natürlich besonders unter Druck – aber das macht mir nichts aus. Im Gegenteil, ich freue mich auf spektakuläre und hoffentlich spannende Duelle mit der Konkurrenz. Und ganz besonders mit meinem Teamkollegen Petter.»

Petter Solberg, Weltmeister der Jahre 2014 und 2015, geht mit der Startnummer 11 ins Rennen: «Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich wieder losgeht! Aktuell ist die Anspannung riesig, denn bis zum Start muss jedes noch so kleine Detail perfekt funktionieren. Nachdem die erste Saison für PSRX Volkswagen Schweden so ein großartiger Erfolg war, ist unser Team bis in die Haarspitzen motiviert, dort weiterzumachen, wo wir Ende des Jahres aufgehört haben – mit einem Sieg! Aber ich erwarte für 2018 eine noch stärkere Konkurrenz, es wird sicher nicht einfach.»

Der Polo für die Rallycross-WM: Mit gezielten Verbesserungen fit für die Titelverteidigung

Das Polo R Supercar unterscheidet sich durch seine veränderte Außenhaut deutlich erkennbar von seinem Vorgänger. «Die wichtigsten Änderungen gegenüber dem Modell aus dem Vorjahr haben wir im Bereich der Fronpartie durchgeführt», erklärt Fabrice van Ertvelde, Technischer Projektleiter für das WRX-Engagement von Volkswagen. Insbesondere der bei Rallycross-Rennen sensible Bereich der Motorkühlung wurde unter besonderen aerodynamischen Gesichtspunkten neu gestaltet und soll zu deutlich effizienteren Werten beim Polo R Supercar 2018 führen. Ein zweiter wichtiger Aspekt war die Gestaltung eines neuen Heckflügels, der für mehr Anpressdruck sorgt und vielfältige, neue Abstimmungsmöglichkeiten ermöglicht. Auch unter der Haube wurde der Polo mit viel Liebe zum Detail weiterentwickelt, um optimal für die kurzen, engen und spektakulären Rennen der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gerüstet zu sein.

Die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft wird über zwölf Läufe auf drei Kontinenten ausgetragen. Die Saison beginnt am 14./15. April in Barcelona (E) und endet mit dem großen Finale am 24./25. November in Kapstadt (SA). Erstmals wird der WRX-Tross dabei auf der neugestalteten Strecke in Silverstone (GB) Station machen und als Premiere auch in den USA im texanischen Austin ein Rennen austragen. Aktuell 15 Fahrzeuge samt Piloten sind in der höchsten Klasse, der sogenannten RX Supercar Series, gemeldet. Darunter prominente Namen aus der Welt der Motorsports wie Petter Solberg, Weltmeister Johan Kristoffersson, Rallye-Star Sébastien Loeb und DTM-Champion Mattias Ekström.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE