Kristoffersson in Hockenheim stark, aber ohne Fortune

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Johan Kristoffersson in Hockenheim

Johan Kristoffersson in Hockenheim

Kein Glück für das neue Team Volkswagen RX Sweden beim zweiten Lauf zu FIA Rallycross-Weltmeisterschaft in Hockenheim.

Beim zweiten Saisonlauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters im Hockenheimer Motodrom wurde Johan Kristoffersson (S) Siebter, Teamkollege Anton Marklund (S) belegte Rang 15. Vor allem Kristoffersson zeigte über das gesamte Wochenende das große Potenzial des 600 PS starken Volkswagen Polo RX Supercar: Mit mehreren Bestzeiten in den Qualifikationsrennen sicherte er sich die Pole-Position für das zweite Halbfinale.

Dort wurde Kristofferssons Fahrzeug jedoch in Führung liegend von einem Konkurrenten getroffen, was einen Reifenschaden am Polo zur Folge hatte. Trotzdem gab Kristoffersson vor tausenden Zuschauern nicht auf und führte mit einer fahrerischen Glanzleistung das Feld bis zum Ende der fünften Runde an. Danach verlor er jedoch an Boden und verpasste als Vierter den Einzug ins Finale um lediglich eine Position.

Der Sieg in Hockenheim ging an Mattias Ekstrom (S, Audi). In der Fahrerwertung liegt Kristoffersson mit 39 Punkten auf Rang vier, Marklund ist 14. mit neun Zählern. In der Teamwertung bleibt Volkswagen RX Sweden Zweiter mit 48 Punkten. Zähler auf Tabellenführer EKS (93 Punkte) gutmachen kann das schwedische Team bereits am kommenden Wochenende (13. – 15. Mai), wenn die WRX-Elite in Mettet (B) zu Gast ist.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE