24h Le Mans: IndyCar-Star Tony Kanaan wieder im Ford

Von Martina Müller
24h Le Mans
Tony Kanaan startete schon 2017 bei den 24h von Le Mans

Tony Kanaan startete schon 2017 bei den 24h von Le Mans

Bei den 24 Stunden von Le Mans wird 2018 Tony Kanaan erneut mit von der Partie sein. Der IndyCar-Fahrer sitzt in einem der vier Ford GT. Für den Klassiker in Le Man stehen die anderen Ford-Piloten ebenfalls fest.

Bei den 24 Stunden von Le Mans (16./17. Juni) laufen jedes Jahr viele internationale Motorsport-Superstars auf. Tony Kanaan ist einer davon. Bereits letztes Jahr fuhr er in Le Mans erfolgreich für Ford. Auch in diesem Jahr wird der Brasilianer wieder mit von der Partie sein. Der IndyCar-Star sitzt in einem der vier Ford GT, die Chip Ganassi Racing werksseitig einsetzt. Kanaan teilt sich einen Wagen mit den beiden Briten Andy Priaulx und Harry Tincknell. «Ich freue mich auf großartige 24 Stunden von Le Mans mit diesen Jungs», blickt der 43-Jährige voraus.

Kanaans Le-Mans-Debüt im Vorjahr kam sehr überraschend. Da sich der eigentliche Einsatz-Pilot Sébastien Bourdais kurzfristig verletzte, übernahm er dessen Platz an der Seite von Joey Hand und Dirk Müller. «Ich habe mir immer gesagt, dass ich irgendwann die Gelegenheit haben werde, in Le Mans zu fahren. Leider bekam ich diese Möglichkeit unter sehr traurigen Umständen», erklärte er damals im Gespräch mit SPEEDWEEK.com die Situation.

Mit einer besten Rundenzeit von 3:51,909 Minuten fand sich Kanaan im vergangenen Sommer in Le Mans aber unter den schnellsten Piloten der GTE-Pro-Klasse. Somit hatte er wohl genügend Argumente für eine Weiterverpflichtung geliefert. Und dies, obwohl Kanaan in der IndyCar-Saison 2018 gar nicht mehr für Chip Ganassi Racing antritt, sondern zu AJ Foyt Racing wechselte.

Da Sébastien Bourdais inzwischen genesen ist und 2018 wieder seinen Ford-Stammplatz neben Joey Hand und Dirk Müller einnimmt, rutscht Kanaan somit in den Wagen zu Priaulx/Tincknell. Diesen Drive hatte 2017 noch Luis Felipe Derani inne. Der brasilianische Landsmann von Kanaan fand 2018 bei Ford jedoch keine Berücksichtigung mehr.

Auch die beiden anderen Ford-GT-Besatzungen für Le Mans stehen fest. Olivier Pla und Stefan Mücke bekommen wieder Unterstützung von Billy Johnson. Ryan Briscoe und Richard Westbrook fahren weiterhin mit Scott Dixon.

Interessant wird zu beobachten sein, ob Tony Kanaan auch die 6 Stunden von Spa-Francorchamps (5. Mai) in Angriff nehmen wird. Der Ford von Priaulx/Tincknell ist Vollzeit in der FIA WEC gemeldet. Und in den vergangenen beiden Jahren hatten die Le-Mans-Zusatzpiloten auch die WEC-Läufe vor dem Langstrecken-Klassiker absolviert. Die gleiche Frage stellt sich auch für Billy Johnson im Ford von Pla/Mücke.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7AT