Die Zeiten der 24 Stunden von Le Mans 2016

Von Oliver Müller
24h Le Mans
Rennwagen in der City von Le Mans gibt es an den Tagen der technischen Abnahme

Rennwagen in der City von Le Mans gibt es an den Tagen der technischen Abnahme

Das grosse Highlight an der französischen Sarthe rückt immer näher. Heute in einem Monat wird bereits die schwarz-weiss kartierte Flagge geschwenkt. SPEEDWEEK.com nennt die wichtigsten Termine der Le-Mans-Woche.

Die Spannung steigt allmählich – denn es ist nicht mehr lange hin bis zu den 24 Stunden von Le Mans. Wie bereits berichtet werden in diesem Jahr 60 Fahrzeuge mit insgesamt 180 Piloten (darunter mit Inès Tattinger und Christina Nielsen auch zwei Damen) die 84 Auflage des Langstrecken-Klassikers in Angriff nehmen.

Doch das Event in Le Mans besteht natürlich nicht nur aus dem 24-Stunden-Rennen an sich, sondern ist eine echte (Achtung Wortspiel) Speedweek. Denn bereits am Sonntag vor dem Rennen (12. Juni) beginnt das Programm mit der technischen Abnahme der Fahrzeuge in der Innenstadt von Le Mans - auf dem Place de la République. Dieses Prozedere (offiziell Administrative Checking & scrutineering genannt) wird auch am Montag (13. Juni) noch abgehalten werden. Für Zuschauer gibt es dabei die Möglichkeit, einen guten Blick auf die Fahrzeuge zu bekommen oder auch mit dem ein oder anderen Fahrer in Kontakt zu treten. (Hier der Zeitplan der technischen Abnahme)
Wem dies in der City von Le Mans jedoch nicht ausreichend gelungen ist, dem bietet sich am Dienstag (14. Juni) zwischen 17:00 Uhr und 18:30 Uhr die nächste Chance. Denn dann ist in der Boxengasse die Autogramm-Session angesetzt.

Mit Action auf der Piste geht es dann ab Mittwoch (15. Juni) los. Zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr beginnt der Aufgalopp zum 24-Stunden-Rennen mit dem freien Training. Gefolgt vom freien Training (20:30 Uhr bis 21:30 Uhr) der 'Road to Le Mans' - dem für 2016 neugeschaffenen Rahmen-Rennen für LMP3- und GT3-Fahrzeuge. Von 22:00 Uhr bis Mitternacht steigt dann die erste Qualifikation zum grossen Rennen.

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr ist, dass die für das Rennen benutzten Landstrassen zwischen den Sessions am Mittwoch und Donnerstag (16. Juni) nicht für den öffentlichen Verkehr freigegeben werden. Somit kann der Renn-Fahrbetrieb bereits um 10:00 Uhr mit dem ersten freien Training der Ferrari Challenge (dem zweiten Rahmen-Rennevent in Le Mans 2016) beginnen. Das freie Training geht bis 10:45 Uhr – und wird von einer weiteren Session (11:30 Uhr bis 12:15 Uhr) gefolgt. Nach dem nächsten freien Training der 'Road to Le Mans' (14:30 Uhr bis 15:30 Uhr) steigen dann die Qualifyings: Ferrari Challenge - 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr und 'Road to Le Mans' 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr. Die Qualifikation zum 24-Stunden-Rennen (19:00 Uhr bis 21:00 Uhr und 22:00 Uhr bis 24:00 Uhr) beschliesst den Donnerstag.

Eher gemütlich geht es dann am Freitag (17. Juni) zu. Am sogenannten 'Mad Friday' ist nämlich keine Renn-Action angesagt. Somit steht zwischen 10:00 Uhr und 20:00 Uhr die Boxengasse für jeden Inhaber einer Eintrittskarte zum 'Pit Walk' offen. Wer mag kann dann noch den Trip in die Innenstadt wagen – und sich dort die bunte Fahrerparade (17:30 Uhr bis 19:00 Uhr) antun.

Am Samstag (18. Juni) geht es dann richtig zur Sache. Mit dem Warm-Up zum 24-Stunden-Rennen beginnt der Tag (09:00 Uhr bis 09:45 Uhr). Das Rennen der Ferrari Challenge findet zwischen 10:05 Uhr und 10:50 Uhr statt - jenes der 'Road to Le Mans' zwischen 11:10 Uhr und 12:10 Uhr.
Start der 84.Auflage der 24 Stunden von Le Mans ist dann um 15:00 Uhr.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE