ROWE Racing neu im BMW Aufgebot

Von Sören Herweg
Noch ungewohnt, die ROWE Racing Lackierung auf dem BMW M6 GT3

Noch ungewohnt, die ROWE Racing Lackierung auf dem BMW M6 GT3

Nach fünf Jahren mit Mercedes-Benz setzt die Mannschaft des Wormser Ölherstellers auf den neuen BMW M6 GT3.

Beim traditionellen BMW Motorsport Saisonabschluss im BMW Museum hat der bayrische Hersteller die Details seines Motorsport Programms für das kommende Jahr bekanntgegeben. Die größte Überraschung des Abends war sicherlich die Vorstellung von ROWE Racing als neues Partnerteam. Die Mannschaft von Hans-Peter Naundorf ersetzt damit das Marc VDS Racing Team, welches nach der erfolgreichen Saison 2015 mit dem Gesamtsieg beim 24h Rennen von Spa Francorchamps den Automobilrennsport eingestellt hat.

Neben dem langjährigen Partner Schubert Motorsport ist ROWE Racing damit die zweite Speerspitze von BMW beim 24h Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Erstmalig setzten beide Teams in diesem Jahr auf den neuen BMW M6 GT3, der den sehr erfolgreichen BMW Z4 GT3 nach sechs Jahren ablöst. Neben den Rennen auf der Nürburgring Nordschleife wird ROWE Racing auch im Rahmen der Blancpain GT Series das 24h Rennen von Spa Francorchamps bestreiten. Bei den Fahrerbesatzungen in der «Grünen Hölle» setzt BMW auf Kontinuität, mit Martin Tomczyk, Augusto Farfus, Marco Wittmann, Maxime Martin, Dirk Werner, Lucas Luhr, Jörg Müller, Jens Klingmann, Alexander Sims, Richard Westbrook und Nick Catsburg hat man elf der diesjährigen Piloten wieder im Aufgebot. Neu im Boot ist der amtierende Porsche Carrera Cup und Supercup Champion Philipp Eng.

Auch für den kleinen Bruder des BMW M6 GT3, den BMW M235i Racing gibt es für das Jahr 2016 einige Neuerungen. Nach zwei erfolgreichen Jahren im BMW M235i Racing Cup im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft gibt es für 2016 ein Update Kit, welches eine sphärische Hinterachse, einen Heckflügel sowie Änderungen an der Bremsanlage beinhaltet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 19.10., 00:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Di.. 19.10., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 19.10., 03:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 19.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 19.10., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 19.10., 05:20, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Di.. 19.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 19.10., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 19.10., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 19.10., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE