Barcelona: Remy Gardner feiert ersten Moto2-EM-Sieg

Von Frank Aday
Moto2-EM
Remy Gardner siegte im zweiten Moto2-Lauf von Barcelona

Remy Gardner siegte im zweiten Moto2-Lauf von Barcelona

Remy Gardner, der 2015 noch erfolglos mit einer Mahindra in der Moto3-Weltmeisterschaft unterwegs war, feierte in Barcelona nun seinen ersten Sieg in der Moto2-EM. Den ersten Lauf hatte Ricky Cardus gewonnen.

Im ersten Rennen der Moto2-Europameisterschaft in Barcelona siegte der ehemalige GP-Pilot Ricky Cardus auf dem Transfiormers-Bike des Teams Promoto Sport vor Eric Granado, Pole-Setter Tetsuta Nagashima aus der Ajo Motorsport Academy und Augusto Fernandez. Der deutsche Pilot Max Enderlein erreichte einen hervorragenden neunten Platz, Lukas Tulovic belegte Rang 17 vor Ana Carrasco.

Der zweifache GP-Sieger Anthony West, der für das Remus Racing Team by Fritze Tuning aus Österreich an den Start geht, kam nicht ins Ziel. Auch Weltmeistersohn Remy Gardner und der Schweizer Marcel Brenner sahen die Zielflagge nicht.

Nach dem tragischen Tod von Luis Salom beim Barcelona-GP am letzten Wochenende fuhren auch die CEV-Piloten das abgeänderte Streckenlayout mit der Formel 1-Schikane. Zur Ehren des verstorbenen Spaniers fand nach dem Warm-up eine Schweigeminute statt.

Den zweiten Moto2-Lauf dominierte Remy Gardner, Sohn des 500-ccm-Weltmeisters von 1987 Wayne Gardner, der sich derzeit bei den World GP Bike Legends auf dem Sachsenring aufhält. Remy preschte 2,5 sec vor Ricky Cardus über die Ziellinie.

Dahinter folgten Steven Odendaal, Tetsuta Nagashima, Eric Granado und Iker Lecuona. Marcel Brenner und Max Enderlein belegten die Plätze 16 und 17. Anthony West blieb als 19. auch im zweiten Rennen mit der FTR punktelos. Lukas Tulovic kam nicht ins Ziel.

In der Gesamtwertung liegt weiter Steven Odendaal mit 111 Punkten an der Spitze, dahinter folgt Alan Techer mit 72, Eric Granado mit 66 und Tetsuta Nagashima mit 65. Remy Gardner belegt mit 39 Punkten aus sechs Rennen Rang 7 der Gesamtwertung.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:00, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 13:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
7DE