CEV-Finale in Valencia: Der große Showdown

Von Sharleena Wirsing
Eine Woche nach dem fulminanten MotoGP-Finale in Valencia fällt dort nun auch in der Junioren-WM und der Moto2-EM die Titelentscheidung. Nicolò Bulega hat beste Chancen auf die Moto3-Krone.

Mit seinem Sieg im zweiten Lauf von Jerez übernahm Rossi-Schützling Nicolò Bulega die Führung in der Gesamtwertung der Junioren-WM. Aron Canet, der die Meisterschaft vor dem Jerez-Wochenende mit 40 Punkten Vorsprung angeführt hatte, durfte nach einem heftigen Sturz im freien Training, bei dem er sich am Fuß verletzte, nicht starten. Bis zum Finale in Valencia will Canet aus dem Junior-Team von Estrella Galicia 0,0 wieder fit sein.

Canet liegt nun vier Punkte hinter Bulega. Doch auch Albert Arenas und Joan Mir haben rein rechnerisch noch Chancen auf den Titel. In den zwei Rennen von Valencia werden noch 50 Punkte vergeben. Arenas und Mir liegen 25 beziehungsweise 28 Zähler zurück.

Im Rahmen des Grand Prix in Valencia am vergangenen Wochenende gab Bulega bereits sein WM-Debüt und sammelte als Zwölfter seine ersten WM-Punkte. 2016 wird der Italiener für Valentino Rossis Team Sky Racing VR46 in der Moto3-WM an den Start gehen. Somit wird er neuer Teamkollege von Romano Fenati und Andrea Migno.

Auch der Deutsche Maximilian Kappler geht in der Junioren-WM an den Start. In den bisherigen zehn Rennen sammelte der FTR-Honda-Pilot aus dem Racing Team Germany elf Punkte, was Gesamtrang 23 bedeutet.

Moto2-EM: Pons oder Vierge?

In der Moto2-Europameisterschaft führt Weltmeister-Sohn Edgar Pons die Gesamtwertung vor Xavi Vierge und Alan Techer an. Vierge ist bereits seit dem Indianapolis-GP für das Tech3-Team in der Moto2-Weltmeisterschaft unterwegs, Pons wird 2016 in die WM aufsteigen und für das Team Paginas Amarillas HP40 seines Vaters Sito Pons antreten.

Pons und Vierge trennen in der Moto2-EM vor dem Finale in Valencia 21 Punkte. In Valencia werden in zwei Rennen noch insgesamt 50 Punkte vergeben. Techer liegt bereits zu weit zurück, um noch in den Titelkampf einzugreifen.

Der beste Deutsche in der Moto2-EM ist Max Enderlein, der mit zwei Punkten auf Gesamtrang 27 liegt. Bei den Schweizern sieht es besser aus. Adrien Pittet belegt mit seiner Suter den elften Platz.

Der Zeitplan für die Rennen am Sonntag:

11:00 - Moto3
12:00 - Moto2
13:00 - Superbike
14:00 - Moto3
15:00 - Moto2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 17:40, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 18:05, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 26.09., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 26.09., 19:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 26.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Mo.. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 26.09., 19:30, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Mo.. 26.09., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
8AT