Junioren-WM: Red Bull Rookie Kaito Toba siegt

Von Frank Aday
Moto3 Junioren-WM
Marcos Ramirez entschied den ersten Lauf der Junioren-WM in Valencia für sich, im zweiten Rennen siegte Kaito Toba. In der Moto2-EM feierte Max Enderlein zwei zehnte Plätze.

Im ersten Lauf der Junioren-WM in Valencia hatte der Spanier Marcos Ramirez auf der KTM des Teams Leopard J. Stratos die Nase vorne. Er ließ Dennis Foggia 1,9 sec hinter sich. Den dritten Platz sicherte sich Jeremy Alcoba vor Ayumu Sasaki, Pole-Setter Lorenzo Dalla Porta und Makar Yurchenko.

Der deutsche Pilot Maximilian Kappler verpasste als 16. knapp die Punkteränge. Der Sachse tritt 2016 für das neue Team Saxoprint RZT an, nachdem sich das Racing Team Germany auflöste. Tim Georgi aus dem Freudenberg-Team erzielte den 18. Platz.

In der preiswerten Moto3-Production-Klasse wurde Alex Viu vor Francisco Gomez und Héctor Garzo als Sieger gewertet. Die Production-Klasse ist eine Unterkategorie innerhalb der Junioren-WM. Im Moto3-Rennen belegte Viu nur den 20. Platz, doch er war der schnellste unter den fünf Production-Piloten.

Den zweiten Lauf der Junioren-WM gewann Honda-Pilot Kaito Toba, der 2016 auch im Red Bull Rookies Cup antritt, mit 0,4 sec Vorsprung auf Marcos Ramirez. Lorenzo Dalla Porta aus dem Laglisse-Team stieg als Dritter auf das Podest. Max Kappler erreichte Platz 17, Tom Georgi wurde als 19. abgewunken. In der Production-Klasse wurde erneut Alex Viu als Sieger gewertet.

In der Moto2-Klasse entschied Kalex-Pilot Eric Granado den ersten Lauf vor Steven Odendaal und Alan Techer auf der NTS Tpro für sich. Dahinter reihten sich Federico Fuligni, Samuele Cavalieri, der ehemalige WM-Pilot Louis Rossi, Thomas Sigvartsen, Bertin Thibaut ein.

Ein fabelhafter zehnter Platz gelang dem deutschen Kalex-Fahrer Max Enderlein auf dem Team Stratos-DVRacing. Der Schweizer Marcel Brennen schnappte sich Rang 16 vor Lucas Tulovic. Der Österreicher Thomas Gradinger kam nicht ins Ziel.

Im zweiten Lauf siegte Steven Odendaal vor Alan Techer und Federico Fuligni. Max Enderlein wiederholte seine Leistung und wurde Zehnter. Brenner erreichte Platz 17. Tulovic kam nicht ins Ziel, Gradinger konnte nicht zum zweiten Lauf antreten. Ana Carrasco, die 2015 noch in der Moto3-WM unterwegs war, erreichte bei ihrem ersten Moto2-Einsatz den 23. Platz.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE