BSB Assen: Leon Haslam (Kawasaki) legt vor

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Leon Haslam feierte seinen siebten Saisonsieg

Leon Haslam feierte seinen siebten Saisonsieg

Kawasaki-Pilot Leon Haslam bezwang im ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Assen einen Verfolgerpulk mit Shane Byrne, James Ellison, Sylvain Guintoli, Joshua Brookes und Bradley Ray.

Die Britische Superbike-Meisterschaft bog an diesem Wochenende auf die Zielgerade der Saison 2017. Auf dem TT-Circuit van Drenthe im niederländischen Assen stand die vorletzte Runde des Jahres auf dem Programm.

James Ellison (Yamaha) schnappte sich auf dem Grand-Prix-Kurs mit einer Bestzeit von 1,54,027 Minute die Pole-Position vor Leon Haslam (Kawasak) Christian Iddon (BMW), Dan Linfoot (Honda), Bradley Ray (Suzuki), John Hopkins (Ducati), Joshua Elliot (BMW), Sylvain Guintoli (Suzuki) und Michael Laverty (Yamaha).

Zum Start war die Strecke nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage nahezu völlig abgetrocknet, die Reifenwahl diesmal kein Pokerspiel. Ellison erwischte den besten Start und beendete die erste Runde als Führender vor Haslam und Iddon, sendete der ehemalige Superbike-Weltmeister Guintoli ein Lebenszeichen und übernahm das Kommando.

Der fünffache BSB-Champion Shane Byrne musste, nachdem er am Samstag im Qualifying zweimal stürzte, von der 16. Position aus starten, doch er konnte schnall zu den Führenden aufschließen. Guintoli lag zur Rennmitte auf dem ersten Platz vor Haslam, Brookes, Byrne, Ellison, und Ray. Christian Iddon und Danny Buchan stürzten, Michael Laverty rollte mit einem technischen Problem frühzeitig an die Box.

Es folgten äußerst spannende Kämpfe un die Podiumsplätze, doch in den letzten Runden gelang es Haslam, die Verfolger loszuwerden und gewann mit zwei Sekunden Vorsprung vor Byrne, Ellison, Guintoli, Brookes und Ray. Haslam baute damit seinen Vorsprung im Gesamtklassement auf 28 Punkte aus.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6DE