Joshua Brookes: Auf BSB-Titeljagd mit McAMS Yamaha

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Joshua Brookes (rechts) präsentierte sich bereits in den neuen Teamkleidern

Joshua Brookes (rechts) präsentierte sich bereits in den neuen Teamkleidern

Der Australier Joshua Brookes und Nachwuchshoffnung Tarran Mackenzie (GB) werden die Saison 2018 der Britischen Superbike-Meisterschaft für das Team McAMS Yamaha bestreiten.

James Ellisons Wechsel von McAMS Yamaha zu Anvil Hire TAG Racing Yamaha ebnet zugleich auch den Weg für Joshua Brookes in das von Yamaha UK werksunterstützte McAMS-Team. «Ursprünglich wollte ich noch ein Jahr bei McAMS Yamaha bleiben, aber als es sich abzeichnete, dass der Hauptsponsor einen jungen Nachwuchspiloten verpflichten will, habe ich mich nach anderen Möglichkeiten umgesehen», erklärte Ellison bereits vor Jahresfrist.

Seit dem 10. Januar ist es offiziell: Der Australier Joshua Brookes, 2017 Gesamtzweiter der Britischen Superbike-Meisterschaft, und Nachwuchshoffnung Tarran Mackenzie, der im vergangen Jahr seit dem Frankreich-Grand-Prix für das Kiefer-Racing-Team in der Moto2-WM antrat, werden die Saison 2018 der Britischen Superbike-Meisterschaft für das ambitionierte Team um Crewchief Stewart Winton bestreiten.

«Wir haben im vergangenen Jahr mit dem Team Anvil Hire TAG Racing Yamaha eine sehr gute Vorstellung abgeliefert und uns den zweiten Gesamtrang gesichert», erklärt Brookes. «Aber mir war auch bewusst, dass ich eine Veränderung brauchte. Dies ist der richtige Schritt, denn ich will mir 2018 endlich den Titel holen und mit diesem Team ist das auch ein realistisches Vorhaben.»

«Nach all den Jahren bin ich immer noch sehr motiviert und ich fühle mich nicht so, als wäre das schon meine neunte Saison in der Britischen Superbike-Meisterschaft. Aber alle, die mich kennen, wissen auch, dass ich noch eine Rechnung offen habe und deshalb ist das Ziel ganz klar: Im kommenden Jahr soll die Nummer 1 auf meinem Bike stehen!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:10, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Sa. 05.12., 16:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 16:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 05.12., 17:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 05.12., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
5DE