Jake Dixon (Kawasaki): Der König von Knockhill

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft
Jake Dixon war der erfolgreichste BSB-Pilot in Knockhill

Jake Dixon war der erfolgreichste BSB-Pilot in Knockhill

Mit einem Sieg und einen zweiten Platz stürmte Jake Dixon in Knockhill auf den zweiten Gesamtrang der Britischen Superbike-Meisterschaft hinter Leon Haslam, der den zweiten Lauf gewann, nach vorn.

Im Qualifying zum fünften Meeting der Britischen Superbike-Meisterschaft in Knockhill sicherte sich erstmals in dieser Saison Jake Dixon (Kawasaki) die Pole-Position. Joshua Brookes (Yamaha) landete auf dem zweiten Startplatz vor dem Meisterschafts-Führenden Leon Haslam (Kawasaki), Glenn Irwin (Ducati), Danny Buchan (Kawasaki), Michael Laverty (BMW), Bradley Ray (Suzuki), Christian Iddon (BMW) und Dan Linfoot (Honda).

In der ersten Runde des ersten Laufs führte Dixon auch das Feld an, doch Haslam verdrängte ihn schon früh von der Spitze. Haslam, Dixon, Buchan, Irwin und Ray konnten sich auf der Highspeed-Strecke in Schottland ein wenig absetzen, dabei wurde Haslam ständig von Dixon und Buchan angegriffen, am Ende des Rennens spitzte sich der Kampf um den Sieg immer weiter zu.

In der 25. von 30 Runden geriet Haslam weit neben die Ideallinie. Dixon nahm diese Einladung dankend an und ging erneut in Führung. In der dramatischen Schlussphase gerieten Haslam und Buchan aneinander, blieben aber beide im Sattel. Dixon, der bereits im vergangenen Jahr beide Rennen in Knockhill gewann, triumphierte am Ende knapp vor Buchan, der seine erste Podiumsplatzierung in diesem Jahr feierte, und Titelfavorit Haslam.

Im zweiten Lauf spielten zunächst Dixon und Ray die Hauptrollen, sie lieferten sich ein sehenswertes Duell um die Führung. Haslam, Buchan, Irwin, Brookes und Laverty rückten im Verlaufe des Rennens aber immer näher zu dem Führungsduo auf und konnten nach 14 Runden aufschließen. Nach 18 Runden verlor Ray gleich drei Plätze, als er von Haslam, Buchan und Irwin kassiert wurde. Brookes und Ray gaben aufgrund technischer Defekte vorzeitig auf.

Drei Runden vor Schluss konnte Dixon nur mit viel Glück einen Sturz abfangen, er musste vom Gas gehen und Haslam verdrängte ihn vom ersten Platz. Dixon gab nicht auf, doch Haslam gab seinen sechsten Saisonsieg nicht mehr aus den Händen. Dixon rückt mit seinem zwei Podiumsplätzen auf den zweiten Gesamtrang nach vorn. Buchan beendete das zweite Rennen als Dritter vor Irwin, Laverty und Iddon.

Update: Danny Buchan wurde nachträglich im ersten Lauf um einen Platz zurückgestuft, da er unter gelben Flaggen überholt hatte. Damit lautet die offizielle Reihenfolge Dixon vor Haslam und Buchan.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm