BSB Thruxton: Erster Honda-Sieg 2019, Redding patzt

Von Kay Hettich
Britische Superbike-Meisterschaft
Andrew Irwin feiert seinen ersten BSB-Sieg

Andrew Irwin feiert seinen ersten BSB-Sieg

BSB-Leader Scott Redding musste beim Meeting in Thruxton Federn lassen, führt aber weiterhin die Meisterschaft an. Im ersten Lauf sorgte Andrew Irwin für den ersten Honda-Sieg in der Saison 2019.

Ducati-Pilot Scott Redding ging auf der spektakulären Rennstrecke in Thruxton zum dritten Mal in der Britischen Superbike-Serie 2019 von der Pole-Position in die Rennen, seinen Markenkollegen Tommy Bridewell ließ der ehemalige MotoGP-Pilot nur um den Wimpernschlag von 59/1000 sec hinter sich. Peter Hickmann (BMW) komplettierte die erste Reihe, büßte jedoch bereits ordentliche 0,5 sec ein. Ein Selbstgänger wurden die Rennen auf der nur 2,4 km langen Piste für die Ducati-Piloten dennoch nicht.

Während Bridewell im ersten Rennen nicht ganz vorne mithalten konnte, kämpften Redding und Hickman mit Josh Brookes (Ducati), Jason O'Hallaron und Andrew Irwin (Honda) um den Sieg. Nach diversen Führungswechseln setzte sich etwas überraschend der Honda-Pilot durch. Es war Irwins erster Laufsieg in der Superbike-Kategorie durch – und der erste Honda-Sieg 2019. Das Podium komplettierten die Be Wiser Ducati-Asse Redding und Brookes.

«Das Rennen war unterhaltsam», schmunzelte Irwin. «An der Spitze ging es drunter und drüber. In der Supersport-Klasse gewann ich nur einmal, damals half mir aber mein Teamkollege und es war irgendwie kein richtiger Sieg. Jetzt ist ein Traum wahr geworden!»

Ergebnis Thruxton, Rennen 1:

1. Andrew Irwin (Honda Racing)
2. Scott Redding (Be Wiser Ducati) +0.223s
3. Josh Brookes (Be Wiser Ducati) +0.635s
4. Jason O'Halloran (McAMS Yamaha) +0.754s
5. Peter Hickman (Smiths Racing BMW) +1.185s
6. Danny Buchan (FS3-Racing Kawasaki) +2.862s
7. Xavi Forés (Honda Racing) +3.011s
8. Tommy Bridewell (Oxford Racing Ducati) +3.172s
9. Luke Mossey (OMG Racing Suzuki) +4.495s
10. Ryan Vickers (RAF Regular & Reserves Kawasaki) +6.717s

Das zweite Rennen musste wegen Regen in Runde 9 abgebrochen werden. Nach einem Sturz von Kawasaki-Pilot Glenn Irwin, der auf dem Öl einer BMW ausrutschte, erfolgte eine weiterer Unterbrechung. Beim zweiten Restart wurde nur noch ein Sprint über acht Runden ausgefahren. Redding, der im Kampf im den Sieg mitmischte, bekam eine Long-Lap-Penalty aufgebrummt, die der Brite jedoch nicht rechtzeitig umsetzte und deshalb eine Zeitstrafe von 15 sec erhielt. Der BSB-Leader fiel dadurch aus den Punkterängen heraus.

In die Bresche spang sein Teamkollege Brookes, der mit ordentlichen 4,2 sec Vorsprung auf Irwin (Honda) und Hickman (BMW) gewann. «In Thruxton muss man immer den Reifenverschleiß beachten, weil dann aber nur acht Runden zu fahren waren, brauchte ich darauf keine Rücksicht nehmen», erklärte Brookes seinen souveränen Sieg. «Das Level ist mittlerweile so hoch, jedes Rennen ist hart. Obwohl ich vorne nicht so viele Positionskämpfe hatte, machte mir das zweite Rennen mehr Spaß.»

Ergebnis Thruxton, Rennen 2:

1. Josh Brookes (Be Wiser Ducati)
2. Andrew Irwin (Honda Racing) +4.276s
3. Peter Hickman (Smiths BMW) +4.288s
4. Jason O'Halloran (McAMS Yamaha) +4.534s
5. Tommy Bridewell (Oxford Racing Ducati) +5.345s
6. Christian Iddon (Tyco BMW) +5.660s
7. Xavi Forés (Honda Racing) +5.970s
8. Danny Buchan (FS3 Racing Kawasaki) +7.500s
9. Luke Mossey (OMG Suzuki) +7.708s
10. Dan Linfoot (TAG Racing) +7.883s

Stand BSB 2019 nach Thruxton

1. Scott Redding (Be Wiser Ducati) 246
2. Josh Brookes (Be Wiser Ducati) 226
3. Tommy Bridewell (Oxford Racing Ducati) 207
4. Danny Buchan (FS-3 Racing Kawasaki) 150
5. Tarran Mackenzie (McAMS Yamaha) 144
6. Andrew Irwin (Honda Racing) 139

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 12:25, Motorvision TV
Bike World
Sa. 30.05., 12:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Sa. 30.05., 13:20, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 30.05., 13:20, History Channel
Tuning Extrem - Truck-Makeover
Sa. 30.05., 13:30, Kinderkanal
Ella und das große Rennen
Sa. 30.05., 13:45, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 30.05., 14:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 14:40, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 30.05., 14:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
» zum TV-Programm