Britische Superbike-Meisterschaft

Oulton Park: Scott Redding (Ducati) schlägt zurück

Von - 08.09.2019 16:19

Die drei Ducati-Piloten Scott Redding, Joshua Brookes und Tommy Bridewell sorgten auch beim zweiten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park für eine großartige und spannende Show.

Den ersten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft in Oulton Park gewann Ducati-Pilot Joshua Brookes am Samstagabend souverän und fuhr dabei auch die schnellste Rennrunde, damit stand der 36-jährige Australier zum insgesamt neunzehnten BSB-Saisonlauf 2019 auf der Pole-Position.

Bradley Ray (Suzuki), Tommy Bridewell (Ducati), Scott Redding (Ducati), Jason O'Halloran (Yamaha), Danny Buchan (Kawasaki), Christian Iddon (BMW), Glenn Irwin (BMW) und Tarran Mackenzie (Yamaha) komplettierten die ersten drei Startreihen. Andrew Irwin wurde für den zweiten Lauf gesperrt, nachdem er sich im ersten Rennen nach einen Sturz den Anweisungen der Marshalls widersetzte und unberechtigt seine Fahrt fortsetzte.

Suzuki-Nachwuchshoffnung Bradley Ray setzte sich direkt nach dem Start an die Spitze des Feldes, in seinem Windschatten folgten in der Anfangsphase Bridewell, Redding, Brookes und O'Halloran. In der vierten Runde stürzte James Ellison (MV Agusta) nach einer Kollision mit Luke Stableford (Suzuki) schwer und das Safety-Car wurde auf die Strecke geschickt. Die Unfallstelle wurde in kurzer Zeit geräumt und das Rennen wieder freigegeben.

In der Mitte des 18-Runden-Rennens übernahm Bridewell vor Redding, Brookes und Ray die Führung. In der zwölften Runde gab es mit Redding einen neuen Leader. Das Führungsquartett hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Vorsprung von über sieben Sekunden. Im Verfolgerpulk kämpften O'Halloran, Iddon und Buchan um den fünften Platz.

In einem dramatischen und mitreisenden Finale setzte sich letztendlich Redding mit 0,131 Sekunden Vorsprung vor Brookes, Bridewell und Ray durch. Nach seinem siebten Saisonsieg liegt Redding nur noch 16 Punkte hinter seinem Be Wiser Ducati-Teamkollegen Brookes und hält damit den Titelkampf in der Britischen Superbike-Meisterschaft weiterhin offen.

Im dritten Rennen, das am Sonntag um 17:30 Uhr MESZ gestartet wird, fällt die Entscheidung, welche sechs Fahrer in den Showdown 2019 auf dem Circuit van Drenthe in Assen (20. bis 22. September), in Donington Park (4. bis 6. Oktober) und in Brands Hatch (18. bis 20. Oktober) einziehen.

Joshua Brookes (316 Punkte), Scott Redding (300), Tommy Bridewell (259) und Danny Buchan (215) stehen bereits vorzeitig als Showdown-Finalisten fest. Um die noch verbleibenden zwei Plätze kämpfen Tarran Mackenzie (166), Peter Hickman (153), Andrew Irwin (146), Xavier Forés (146) und Christian Iddon (136).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 10.12., 11:05, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 12:50, Motorvision TV
On Tour
Di. 10.12., 13:40, Motorvision TV
Motorcycles
Di. 10.12., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 10.12., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Di. 10.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 10.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 10.12., 19:40, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm