British Superbike - Brands Hatch: Das letzte Gefecht

Von Andreas Gemeinhardt
Britische Superbike-Meisterschaft

Bevor am kommenden Wochenende das Finale der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch steigt, kommen hier noch einmal die Top-6 des BSB-Gesamtklassements zu Wort.

Obwohl in Brands Hatch (17. bis 19. Oktober) noch 75 Punkte vergeben werden, kommen nur noch Shane Byrne (Rapid Solicitors Kawasaki) und Ryuichi Kiyonari (Buildbase BMW Motorrad) für den Gesamtsieg der Saison 2014 in Frage.

Byrne gewann mit insgesamt 59 BSB-Laufsiegen 2003, 2008 sowie 2012 den Titel. Kiyonari (50 BSB-Laufsiege) triumphierte 2006, 2007 und 2010. Damit liegen sie gemeinsam mit Niall Mackenzie (1996, 1997, 1998) an der Spitze der ewigen Bestenliste.

Egal wer von Beiden am Ende als Gesamtsieger aus Brands Hatch abreist, 2014 wird eine Saison der neuen Rekorde. Im von den britischen Medien propagierten «War for Four» steht die letzte Schlacht bevor. Hier die Stimmen der Top-6 vor dem Finale.

Shane Byrne (37 Jahre / 632 Punkte): «Der vierte BSB-Titel ist etwas Gewaltiges für mich. Gelingt es mir, dann kann ich erneut Geschichte schreiben. Am Ende der Saison werde ich oder Kiyo der erfolgreichste Pilot der Britischen Superbike-Meisterschaft aller Zeiten sein. Wenn wir unseren Job erfolgreich erledigen, werde ich Brands Hatch als glücklicher Mann verlassen.»

Ryuichi Kiyonari (32 Jahre / 620 Punkte): «Ich habe nichts zu verlieren. Ich muss alle drei Rennen gewinnen, wenn ich Shakey aus eigener Kraft noch schlagen will. Das ist eine sehr simple Rechnung. Natürlich spüre ich den Druck, denn dies wäre nicht nur mein vierter Titelgewinn, sondern auch der erste BSB-Gesamtsieg für mein Team und für BMW Motorrad.»

Joshua Brookes (31 Jahre / 552 Punkte): «Ich habe im bisherigen Verlauf des Showdowns eine Menge Enttäuschungen erlebt, die mir letztendlich den Titel gekostet haben. In Brands Hatch möchte ich nun endlich einmal wieder ein erfolgreiches Wochenende mit den entsprechenden Resultaten erleben. Ich werde alles versuchen, um alle drei Rennen zu gewinnen!»

Tommy Bridewell (26 Jahre / 550 Punkte): «In Brands Hatch steht eine Menge auf dem Spiel. Den Titel kann ich mir nicht mehr holen, aber ich kämpfe um den dritten Platz in der Gesamtwertung. Wir waren in Brands Hatch immer sehr stark, deshalb gehe ich auch sehr optimistisch in das Saisonfinale. Drei Rennen verlangen viel ab, da ist noch einiges möglich.»

Dan Linfoot (26 Jahre / 546 Punkte): «Wir müssen realistisch sein, um den angepeilten dritten Gesamtrang zu erreichen, muss ich die beiden Milwaukee-Yamaha-Piloten bezwingen. Unser Ziel war eine Top-6-Platzierung, nun können wir sogar noch mehr erreichen. Ich möchte mich mit einer starken Leistung bei meinem Team für dieses tolle Jahr bedanken.»

Chris Walker (42 Jahre / 513 Punkte): «Wir haben hart daran gearbeitet, um im Showdown dabei zu sein. Das haben wir erreicht, doch mein Sturz in Assen machte weitere Ambitionen zunichte. Nun bin ich sehr gespannt, wie der Titelkampf zwischen Shakey und Kiyo ausgehen wird und möchte mich selbst mit drei starken Resultaten aus der Saison 2014 verabschieden.»

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 14.07., 11:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
Di. 14.07., 12:20, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Di. 14.07., 12:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Di. 14.07., 13:10, Motorvision TV
Classic Ride
Di. 14.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Di. 14.07., 14:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
Di. 14.07., 15:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 14.07., 15:20, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 14.07., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 14.07., 16:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
12