Dakar, Etappe 2: Honda- und Yamaha-Angriff auf KTM

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Joan Barreda war auf der zweiten Etappe der schnellste Mann

Joan Barreda war auf der zweiten Etappe der schnellste Mann

Auf der zweiten Etappe der Rallye Dakar 2018 musste KTM einen Dämpfer hinnehmen. Honda-Ass Joan Barreda dominierte, auch Yamaha zeigte sich als starker Gegner. Matthias Walkner schob sich dafür auf Platz 3 nach vorne.

Die zweite Etappe der 40. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt war ein 267 km langer Loop in der Provinz Pisco mit einem überwiegend sandigen Terrain. Red Bull-KTM-Pilot Sam Sunderland ging zuerst auf die Piste, musste aber bereits am zweiten Checkpoint die Führung an Adrien Van Beveren (Yamaha) abtreten. Sunderland bekam im weiteren Verlauf immer mehr Probleme und fiel zurück. Ins Ziel kam der Brite mit einem Rückstand von sechs Minuten und verlor damit auch die Gesamtführung.

An der Spitze diktierte zunächst Van Beveren die Pace, doch bis zum vierten Waypoint wurde der Franzose von Honda-Pilot Joan Barreda ein- und überholt. Fehlerfrei pflügte der schnelle Spanier durch den Sand und baute seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Van Beveren auf fast drei Minuten aus.

Die beste KTM pilotierte Matthias Walkner durch die Dünen von Pisco. Der Red Bull KTM-Pilot aus Österreich büßte 4.24 min auf die Tagesbestzeit ein und sicherte sich damit auf den letzten Kilometern noch den dritten Rang.

Konstant an der Spitze fuhr weiter auch Pablo Quintanilla, der seine Husqvarna mit 5.45 min Rückstand als Vierter ins Ziel brachte.

Pech am zweiten Dakar-Tag hatte Sheco TVS. Der französische Hersteller muss auf den weiteren Etappen auf Adrien Metge verzichten, der sich nach 72 km bei einem Sturz das Schienbein gebrochen haben soll.

Der indische Hersteller Hero ging durch das Aus von Joaquim Rodrigues (schwerer Sturz) geschwächt in die zweite Etappe. Mit dem Motorrad des Spaniers Oriol Mena erreichte das von Speedbrain geführte Team zumindest den 27. Platz (+24.55 min).

Dakar-Rückkehrer GasGas schlägt sich mit Routinier Johnny Aubert überraschend gut. Der 37-jährige Franzose mit der von einem KTM-Motor befeuerten GasGas verlor auf der heutigen Etappe 14 min und liegt in der Gesamtwertung auf Rang 20.

Mit dem Etappensieg übernahm Barreda auch in der Gesamtwertung die Führung vor Van Beveren und Quintanilla und Walkner. Vorjahressieger Sunderland fiel auf Rang 4 zurück.

Wegen technischer Probleme bei Veranstalter A.S.O. stehen aktuell keine vollständigen Ergebnisse zur Verfügung. Änderungen in den Top-20 sind aber unwahrscheinlich.  

Dakar 2018 - Ergebnis Etappe 2

 

Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Joan Barreda Honda 02H 56' 44''
2 Adrien Van Beveren Yamaha + 00H 02' 54''
3 Matthias Walkner KTM + 00H 04' 24''
4 Michael Metge Honda + 00H 04' 39''
5 Kevin Benavides Honda + 00H 05' 43''
6 Pablo Quintanilla Husqvarna + 00H 05' 45''
7 Sam Sunderland KTM + 00H 06' 01''
8 Xavier De Soultrait Yamaha + 00H 06' 12''
9 Franco Caimi Yamaha + 00H 06' 36''
10 Toby Price KTM + 00H 06' 40''
11 Jonathan Barragan GasGas + 00H 06' 43''
12 Ricky Brabec Honda + 00H 07' 19''
13 Antoine Meo KTM + 00H 08' 43''
14 Jose Ignacio Cornejo KTM + 00H 09' 32''
15 Gerard Farres Guell KTM + 00H 10' 53''
16 Daniel Nosiglia Jager KTM + 00H 12' 01''
17 Stefan Svitko KTM + 00H 13' 36''
18 Johnny Aubert GasGas + 00H 13' 56''
19 Luciano Benavides KTM + 00H 15' 31''
20 Alessandro Botturi Yamaha + 00H 20' 10''
21 Ondrej Klymciw Husqvarna + 00H 20' 37''
22 Rodney Faggotter Yamaha + 00H 20' 45''
23 Juan Pedrero Garcia Sherco + 00H 20' 58''
24 Laia Sanz KTM + 00H 21' 13''
25 Andrew Short Husqvarna + 00H 21' 31''
26 Armand Monleon KTM + 00H 22' 12''
27 Oriol Mena Hero + 00H 24' 55''
28 CS Santosh Hero + 00H 26' 07''
29 Cristian Espana Munoz GasGas + 00H 28' 15''

 

Dakar 2018 - Gesamtstand nach Etappe 2

 

Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Joan Barreda Honda 03H 18' 36''
2 Adrien Van Beveren Yamaha + 00H 02' 30''
3 Matthias Walkner KTM + 00H 04' 50''
4 Sam Sunderland KTM + 00H 05' 04''
5 Pablo Quintanilla Husqvarna + 00H 05' 44''
6 Xavier De Soultrait Yamaha + 00H 06' 22''
7 Kevin Benavides Honda + 00H 06' 39''
8 Franco Caimi Yamaha + 00H 07' 10''
9 Michael Metge Honda + 00H 07' 33''
10 Toby Price KTM + 00H 09' 04''
11 Ricky Brabec Honda + 00H 09' 09''
12 Jonathan Barragan GasGas + 00H 09' 31''
13 Antoine Meo KTM + 00H 09' 35''
14 Jose Ignacio Cornejo KTM + 00H 11' 56''
15 Daniel Nosiglia Jager KTM + 00H 12' 37''
16 Gerard Farres Guell KTM + 00H 13' 27''
17 Stefan Svitko KTM + 00H 16' 43''
18 Luciano Benavides KTM + 00H 18' 02''
19 Johnny Aubert GasGas + 00H 19' 15''
20 Laia Sanz KTM + 00H 23' 32''
21 Rodney Faggotter Yamaha + 00H 24' 24''
22 Juan Pedrero Garcia Sherco + 00H 24' 32''
23 Alessandro Botturi Yamaha + 00H 24' 51''
24 Ondrej Klymciw Husqvarna + 00H 25' 04''
25 Andrew Short Husqvarna + 00H 25' 25''
26 Armand Monleon KTM + 00H 25' 52''
27 Oriol Mena Her + 00H 28' 12''
28 CS Santosh Hero + 00H 28' 26''
29 Cristian Espana Munoz GasGas + 00H 31' 13''

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE