Rallye Dakar 2016: Revidierte Streckenführung

Von Toni Hoffmann
Dakar Moto
Rallye Dakar 2016: Neue Route in Bolivien und Argentinien

Rallye Dakar 2016: Neue Route in Bolivien und Argentinien

Nachdem sich Peru aus der Streckenführung der Rallye Dakar 2016 zurückgezogen hat, präsentiert der Veranstalter nun die neue Route in Bolivien und in Argentinien.

Als schnell, sehr schnell wird der Plan B mit der neuen Streckenführung der Rallye Dakar 2016 vom Veranstalter eingestuft. Die Rallye Dakar startet demnach am 2. Januar mit dem Show-Start in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Der sportliche Teil beginnt am 3. Januar und führt über drei Etappen durch Argentinien.

In Bolivien spielen die Orte Jujuy und Uyuni mit dem großen Salzsee für fünf Tage eine zentrale Rolle. Danach geht es wieder zurück nach Argentinien, wo in Salta am 10. Januar der Ruhetag ist. In zweiten Dakar-Woche ist die Belen mit drei Etappen eine zentrale Drehscheibe der neuen Dakar-Route. Über La Rioja, San Juan und Carlos Paz geht zum Ziel in Rosario.

«Dank der großen Unterstützung und der guten Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Stellen und Behörden in Bolivien und in Argentinien konnten wir eine sehr technisch anspruchsvolle Lösung finden, die wir als neue Herausforderung Ende August erarbeitet haben», führt der Dakar-Generalmanager Etienne Lavigne bei der Präsentation der neuen Route am Donnerstag, 17. September, an. «Die gute Zusammenarbeit mit den Institutionen in den beiden Ländern bringt uns in die Position, allen Teilnehmern ein Event mit hoher Qualität anzubieten.»

Während die Daten, die Anzahl der Prüfungen und die Distanz der Prüfungen fast gleich geblieben sind, so hat sich die Streckencharakteristik verändert. Die Strecken sind technischer und schneller. Das Biwak in bolivianischen Uyuni auf dem großen Salzsee spielt eine wichtige Rolle bei der neuen Route. «Bevor die Teilnehmer dort eintreffen, haben wir eine neue Marathon-Konfiguration platziert», sagte der neue Rallyeleiter Marc Coma.

«Wir werden in Jujuy einen Parc Fermé mit strengen Vorschriften haben, während die Servicefahrzeuge auf dem langen Weg nach Uyuni sind. Die Sektionen in Bolivien haben den Charakter eines Rennens in sehr hoch gelegenen Regionen. Nach dem Ruhetag am 10. Januar in Salta gibt es zu Füßen der Anden sechs anspruchsvolle Prüfungen mit manchmal sehr sandigen Passagen, wie zum Beispiel in der Region von Fiambala. Dort wird es auch die zweite Marathonetappe geben. Ich habe das Gefühl, dass kurz vor dem Ziel gerade diese Prüfungen noch eine Änderung im Klassement bringen können.»

 

Rallye Dakar - Die Route 2016

31/12 und 01/01: Administrative und Technische Abnahme
02/01: Start-Podium in Buenos Aires
03/01: Buenos Aires - Villa Carlos Paz
04/01: Villa Carlos Paz - Termas de Río Hondo
05/01: Termas de Río Hondo - Jujuy
06/01: Jujuy - Jujuy
07/01: Jujuy - Uyuni
08/01: Uyuni - Uyuni
09/01: Uyuni - Salta
10/01: Rest day in Salta
11/01: Salta - Belén
12/01: Belén - Belén
13/01: Belén - La Rioja
14/01: La Rioja - San Juan
15/01: San Juan - Villa Carlos Paz
16/01: Villa Carlos Paz - Rosario

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE