Philip Geipel steigt mit Skoda in der DRM ein

Von Toni Hoffmann
DRM
Philip Geipel vor seinem Skoda Fabia R5

Philip Geipel vor seinem Skoda Fabia R5

32jähriger Vogtländer wechselt von ADAC GT Masters in die Deutsche Rallye-Meisterschaft, Katrin Becker unterstützt Philip Geipel als Co-Pilotin, Kahle Motorsport bestreitet die Einsätze des Skoda Fabia R5.

ADAC GT Masters-Laufsieger Philip Geipel (Plauen) stellt sich 2019 einer neuen Herausforderung. Nach mehr 100 Starts in der «Liga der Supersportwagen» wechselt Geipel in die Deutsche Rallye Meisterschaft (DRM) und fährt die komplette Saison mit einem von Kahle Motorsport eingesetzten Skoda Fabia R5. Der Wechsel aus den ADAC GT Masters in den Rallyesport steht für den Vogtländer unter dem Motto «Back to the roots»: Nachdem sein Vater Uwe Geipel über viele Jahre im Rallyesport erfolgreich war, freut sich Philip den Spuren des Vaters zu folgen.

«Das wird eine mächtige Herausforderung. Bis vor sechs Wochen war es ungewiss, wohin die Reise für mich geht», erklärt Philip Geipel. «Über den Anklang, den ich bei den Partnern des Projekts erfahren durfte, bin ich begeistert. Nach einem Gespräch mit Matthias Kahle Anfang Dezember und meinen Sponsoren konnten wir schnell ein gutes Gesamtpaket schnüren. Mit Kahle Motorsport und Katrin Becker als erfahrene Copilotin haben wir eine sehr gute Basis für die Deutsche Rallye-Meisterschaft», ergänzt Geipel.

Als Teamchef steht der sechsfache Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle mit Rat und Tat zur Seite, der auf die sportliche Leistung seines Schützlings gespannt ist: «Philip kenne ich seit über 20 Jahren. Ich freue mich sehr darüber, dass er seine ersten Schritte in der Deutschen Rallye-Meisterschaft bei Kahle Motorsport macht. Was er in der kurzen Zeit mit Partnern und Sponsoren auf die Beine gestellt hat, ist fantastisch», so Kahle. Freudig blickt auch Copilotin Katrin Becker auf den Saisonstart im März: «Ich finde das Projekt klasse und bin happy ein Teil davon zu sein, auch wenn es noch anstrengende Wochen bis zum Saisonauftakt werden», erklärt Co-Pilotin Katrin Becker.

Für den Vogtländer wird es die erste Rallyesaison. Neben seiner Teilnahme an der Rallyeshow am Sachsenring und den Rallyetaxifahrten in einem Toyota Corolla WRC ist sein Erfahrungspotential noch gering. «Klar springe ich als Goldfisch in den Karpfenteich. Aber ich wachse mit meinen Aufgaben. Mit Matthias, Katrin und dem gesamten Team von Kahle Motorsport rund um Jens Herrkommer erhalte ich viel Unterstützung. Alle helfen mir, den neuen Weg zu meistern», so Geipel.

Das erste Rollout für das neue Team ist im Februar geplant. Saisonstart der Deutschen Rallye-Meisterschaft ist am Freitag, 8. März 2019 bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye in St. Wendel.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 13.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Mo. 13.07., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 13.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 13.07., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 13.07., 20:15, DMAX
Die Gebrauchtwagen-Profis: Der Traumauto-Deal
Mo. 13.07., 21:10, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 13.07., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag
Mo. 13.07., 21:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Mo. 13.07., 21:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - 60 Jahre Wunderteam" vom 13.05.1991
» zum TV-Programm
15