DTM

Yellow Beast weg: Das ist Timo Glocks neues DTM-Auto

Von Andreas Reiners - 30.04.2019 17:14

SPEEDWEEK.com hatte es bereits vergangene Woche exklusiv angekündigt, jetzt ist die Katze aus dem Sack beziehungsweise das neue Auto von Timo Glock: Das Yellow Beast ist Geschichte.

Die Fans müssen sich umgewöhnen, wenn sie im DTM-Feld nach Timo Glock suchen. Bislang war das recht einfach: Der 37-Jährige saß seit seinem Debüt 2013 im gelben «Postauto», dem «Yellow Beast». Das hatte sich in der Tourenwagenserie sehr schnell zu einem echten Markenzeichen entwickelt. Für Glock, aber auch für die DTM.

Wie SPEEDWEEK.com bereits vergangene Woche exklusiv berichtete, ist das markante Design 2019 aber nicht mehr vertreten, denn die Deutsche Post hat sich als BMW-Sponsor zurückgezogen.

Bedeutet für Glock: Er bekommt eine neue Lackierung. Glock wird in der neuen DTM-Saison am Steuer des JiVS BMW M4 DTM sitzen, dessen dominierende Farben Schwarz, Rot und Weiß sind. Der Hintergrund: Die Schweizer Data Migration Services AG mit Sitz in Kreuzlingen in der Schweiz ist neuer Premium Partner von BMW M Motorsport in der DTM, dabei gibt die firmeneigene Information Management Platform JiVS Glocks Fahrzeug seinen neuen Namen.

«Zunächst einmal möchte ich mich bei der Deutschen Post für die jahrelange sehr gute Zusammenarbeit bedanken. Gleichzeitig freue ich mich sehr darauf, ab dem kommenden Wochenende in den neuen Farben des JiVS BMW M4 DTM anzutreten. Ich bin sicher, dass die Zusammenarbeit mit der Data Migration Services AG super funktionieren wird», sagte Glock.

Wie es der Zufall so will, ist der neue Sponsor auch noch Nachbar des Deutschen. «Ich selbst lebe seit einiger Zeit in Kreuzlingen in der Schweiz. Dass mein neuer Premium Partner aus der direkten Nachbarschaft kommt, ist natürlich genial. Die kurzen Wege zum Hauptquartier der Data Migration Services AG sind für mich ein angenehmer Bonus – ganz abgesehen vom großartigen Design des Fahrzeugs. Das sieht super aus.»

Die Verkündung bedeutet gleichzeitig auch: Wir kennen die Designs von 14 der 18 Autos. Neben allen sechs BMW M4 DTM wurden auch die sechs Audi RS 5 DTM sowie die beiden Audi des Kundenteams WRT präsentiert. Fehlen vor dem Saisonauftakt nur noch die vier Aston Martin Vantage DTM, die der Neuling in Hockenheim an den Start bringt.

Timo Glock und sein neuer BMW © BMW Timo Glock und sein neuer BMW Das Yellow Beast ist Geschichte © BMW Das Yellow Beast ist Geschichte Ein Blick auf den neuen Boliden © BMW Ein Blick auf den neuen Boliden Die Rückansicht des M4 DTM © BMW Die Rückansicht des M4 DTM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 19.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 05:10, SPORT1+
Motorsport - Nascar Cup Series
Do. 20.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Do. 20.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 20.02., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Do. 20.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 20.02., 07:20, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 20.02., 08:45, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
81