KÜS und Team75 Bernhard beenden Zusammenarbeit

Von Jonas Plümer
 Die langjährige Kooperation zwischen KÜS und dem Team75 Bernhard endet

Die langjährige Kooperation zwischen KÜS und dem Team75 Bernhard endet

Seit 2013 hatten die KÜS und das Team75 Bernhard eine erfolgreiche Zusammenarbeit, doch diese endet nun. Der Porsche-Rennstall von Timo Bernhard gab bereits im November den Rückzug aus der DTM bekannt.

Die langjährige Partnerschaft zwischen KÜS, Timo Bernhard und dem Team75 Bernhard geht zu Ende. Seit 2013 hat die KÜS das Team in seinen Erfolgen und Entwicklungen unterstützt. Von den Anfängen im Porsche-Cup bis zum Wechsel in die DTM im Jahr 2022 war es eine Zeit voller Höhepunkte und gemeinsamer Erfolge.

Die langjährige Partnerschaft zwischen KÜS, Timo Bernhard und dem Team75 Bernhard geht zu Ende. Seit 2013 hat die KÜS das Team in seinen Erfolgen und Entwicklungen unterstützt. Von den Anfängen im Porsche-Cup bis zum Wechsel in die DTM im Jahr 2022 war es eine Zeit voller Höhepunkte und gemeinsamer Erfolge.

Timo Bernhard, zweifacher Le-Mans-Gesamtsieger und dreifacher Nürburgring-24h-Gesamtsieger, beeindruckte all die Jahre nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch als Teamchef und Markenbotschafter der KÜS.

«Mit seinen herausragenden Leistungen mit Bescheidenheit, Bodenständigkeit, Heimatverbundenheit und Familiensinn, waren Timo Bernhard und das Team75 Bernhard die idealen Botschafter für die KÜS. Wir danken ihm, seiner Familie und dem gesamten Team herzlich für viele spannende Jahre in freundschaftlichem Miteinander. Auch wenn wir das Sponsoring 2023 beenden, wünschen wir allen Mitwirkenden in jeder Hinsicht für die Zukunft alles Gute», erklärt KÜS-Hauptgeschäftsführer Peter Schuler.

Bereits im November gab der Porsche-Rennstall bekannt, dass die Mannschaft nicht mehr in der DTM starten wird. Zukünftig wird sich die Mannschaft auf den Kundensport und die Porsche Markenpokale fokussieren.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 20:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 01.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 21:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr.. 01.03., 21:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
9279