BMW-Teams stehen

Von André Zengler
BMW-DTM-Fahrer mit Sportchef und den drei Teamchefs

BMW-DTM-Fahrer mit Sportchef und den drei Teamchefs

Die sechs Fahrer wurden den drei Teams zugeteilt. Nicht ganz ohne Überraschungen.

Die genaue Verteilung der Piloten auf die drei von BMW Motorsport eingesetzten Teams markiert einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum ersten Rennen von BMW in der neuen DTM-Ära. Das BMW Team Schnitzer geht 2012 mit Bruno Spengler (CA) und Dirk Werner (DE) an den Start. Für das BMW Team RBM treten Andy Priaulx (GB) und Augusto Farfus (BR) an. Der amtierende DTM-Champion Martin Tomczyk (DE) bestreitet die Saison mit Joey Hand (US) an seiner Seite für das BMW Team RMG.

«Mit der Zuordnung unserer sechs DTM-Piloten auf die drei Teams schließen wir ein weiteres, wichtiges Kapitel unserer Planungen für die Saison 2012 ab », sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. «Im Verlauf des bisherigen Testprogramms ging es im Wesentlichen darum, Einheitsteile zu evaluieren, grundsätzliche Abstimmungsarbeit an unseren BMW M3 DTM zu leisten und die für uns alle neuen DTM-Abläufe kennenzulernen. Jetzt beginnt jedoch die heisse Phase vor dem Saisonstart, die Performance rückt in den Vordergrund. Um ans Limit gehen zu können und das Potenzial des Autos voll ausschöpfen zu können, ist ein perfektes Zusammenspiel zwischen dem Fahrer und seinem Renningenieur sowie der gesamten Mannschaft unerlässlich. Um die optimalen Fahrer-Team-Kombinationen zu finden, ist bei den vergangenen Tests jeder unserer sechs Fahrer bei jedem Team gefahren. Wir sind nach vielen Gesprächen mit allen Beteiligten überzeugt, die optimalen Konstellationen gefunden zu haben, um die individuellen Stärken der Fahrer und Teams bestmöglich zur Geltung zu bringen. Nun können die Piloten mit den Teams weiter zusammenwachsen und sich gemeinsam mit uns auf die Saison vorbereiten, die in knapp drei Monaten beginnt. »

Als Neuling im Aufgebot der BMW Werksfahrer stößt Spengler zur dienstältesten BMW Mannschaft und bringt die Erfahrung aus 73 DTM-Rennen seit 2005 mit zum BMW Team Schnitzer. Unter der Führung von Teamchef Charly Lamm hatte das Team aus Freilassing (DE) 1989 mit dem BMW M3 und Roberto Ravaglia (IT) als Fahrer den DTM-Titel errungen. Insgesamt stehen für Schnitzer 17 Siege in dieser Serie zu Buche. Werner hat das Team seit 2010 bei vielen Langstreckeneinsätzen, unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans (FR) und auf der Nürburgring-Nordschleife (DE), kennengelernt.

Beim BMW Team RBM kommt es zum Wiedersehen mit Priaulx und Farfus. Schon in der Saison 2010 ging das britisch-brasilianische Duo für Teamchef Bart Mampaey erfolgreich in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft an den Start. Priaulx hatte mit der Crew aus Mechelen (BE) zuvor die Tourenwagen-EM 2004 gewonnen, ehe er zwischen 2005 und 2007 drei WM-Titel hintereinander folgen ließ.

Tomczyk ist nicht nur der Vorjahres-Champion, sondern mit 112 Rennteilnahmen auch der erfahrenste DTM-Pilot in Diensten von BMW. 2012 startet er für das BMW Team RMG. Auch sein Teamkollege Hand verstärkt die Mannschaft von Teamchef Stefan Reinhold als amtierender Champion: Im vergangenen Jahr gewann er für BMW den GT-Fahrertitel in der American Le Mans Series (ALMS).

Beim DTM-Test in Estoril (PT) vom 7. bis 9. Februar werden Priaulx, Farfus, Spengler, Tomczyk und Werner zum Einsatz kommen. Hand wird parallel einen Test im Rahmen des BMW ALMS-Projektes absolvieren.

Quelle: BMW

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.08., 23:30, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 08.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 08.08., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 08.08., 01:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo.. 08.08., 01:45, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 08.08., 03:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 08.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 08.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 08.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 08.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT