Erster DTM-Sieg für Farfus

Von André Zengler
DTM
Augusto Farfus hat allen Grund zu jubeln.

Augusto Farfus hat allen Grund zu jubeln.

Nach einem spannenden Rennen ist die Meisterschaft noch enger und wird erst auf dem Hockenheimring entschieden.

Die Meisterschaft in der DTM ist spannender als jemals zuvor. Bei einempackenden Rennen sicherte sich Augusto Farfus im BMW seinen ersten Sieg.Sensationeller Zweiter wurde Audi-Pilot Adrien Tambay vor seinemMarkenkollegen Mattias Ekström. Bruno Spengler kam als Sechster ins Zielund da Gary Paffett mit technischem Defekt ausfiel, hat er in derTabelle mächtig aufgeholt. Jamie Green holte nur einen Punkt. Eineweitere Überraschung war Rahel Frey, die im Audi auf Rang sieben insZiel kam.

Am Start hielt Farfus die Führung vor den Audi-Piloten Edoardo Mortara,Filipe Albuquerque und Andrien Tambay. Paffett hatte sich mit Joey Hand(BMW) angelegt und berührte sich dann auch noch mit Green. Sein Schadenam Mercedes zwang ihn später zur Aufgabe. In der ersten Kurve erwischtees auch noch Martin Tomczyk (BMW) und Roberto Merhi (Mercedes).

Spengler hatte sich in der Anfangsphase auf den zehnten Rangvorgearbeitet, musste dann aber eine Durchfahrtsstrafe wegen Frühstartsantreten. Nach heftigen Diskussionen zwischen ihm und seinem Ingenieurkam er in die Box. Trotzdem schaffte er es sich wieder nach vorne zuarbeiten und auf Platz sechs ins Ziel zu kommen.

Frey zeigte eine besonders gute Leistung. Am Start konnte sie ihrePosition halten und arbeitete sich weiter nach vorne. Kurz vor Schlusszeigte sie einen harten Zweikampf mit Dirk Werner, den sie gewann. Dannlief sie auf Andi Priaulx auf, während von hinten Spengler heraneilte.Der Kanadier nutzte den Zweikampf um beide zu überholen. Priaulx ginghart gegen die Dame vor und musste sie später auf Geheiss derRennleitung wieder vorbeilassen.

An der Spitze war Farfus nicht zu stoppen und jubelte über seinen erstenDTM-Sieg. Die deutschen Fans dürfen sich freuen: beim letztenSaisonlauf auf dem Hockenheimring wird die Meisterschaft zwischenPaffett und Spengler entschieden, die nur noch durch drei Punktegetrennt werden – Green hat nur noch theoretische Chancen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE