DTM: Strafen für Rockenfeller und Molina

Von Andreas Reiners
DTM
Mike Rockenfeller

Mike Rockenfeller

Da bei den beiden Audi-Piloten nach dem Qualifying noch Arbeiten verrichtet worden sind, wurden Rockenfeller und Molina um zehn Plätze strafversetzt.

Audi hat die schlechten Startpositionen von DTM-Spitzenreiter Mike Rockenfeller und Miguel Molina genutzt und nach dem Qualifying noch Arbeiten an den beiden Boliden vorgenommen. Damit hatte Audi gegen die seit dieser Saison gültigen Parc-fermé-Regelungen verstoßen, nach denen nach dem Qualifying bestimmte Arbeiten am Auto nicht mehr durchgeführt werden dürfen.

Die übliche Konsequenz: Beide Piloten wurden in der Startaufstellung zum fünften Saisonlauf auf dem Norisring um zehn Plätze strafversetzt. Rockenfeller geht von Platz 21, Molina von Rang 22 aus ins Rennen. Die Strafe hält sich aber in Grenzen: Rockenfeller war im Qualifying 19. geworden, Molina wäre sowieso als Letzter gestartet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6AT