DTM-Fans empört: «Ihr macht euch lächerlich»

Von Andreas Reiners
DTM
Da war die Welt für Mattias Ekström noch in Ordnung

Da war die Welt für Mattias Ekström noch in Ordnung

Nach der Disqualifikation von Audi-Pilot Mattias Ekström hagelte es von den DTM-Fans harsche Kritik an der Entscheidung.

Audi kann zu einem laufenden Verfahren nichts sagen, Mattias Ekström schweigt seit dem Urteil komplett, doch die Reaktion der DTM-Fans ließ nicht lange auf sich warten. Hunderte machten ihrem Ärger über die Aberkennung des Sieges des Schweden beim fünften DTM-Lauf auf dem Norisring Luft – den sozialen Medien sei Dank.

Via Facebook übten die Anhänger der Serie Kritik. Mal mehr, mal weniger konstruktiv. Karnevalsveranstaltung, Lachnummer, Korruption, fehlendes Fingerspitzengefühl oder einfach nur peinlich oder lächerlich: Nur die wenigsten User können die Entscheidung der Sportkommissare, dem Schweden des Sieg wegen eines Verstoßes gegen die Parc-fermé-Regelungen abzuerkennen, nachvollziehen.

Nach stundenlanger Verhandlung war Ekström am späten Sonntagabend aus der Wertung genommen worden. Mehrere Personen, darunter auch der Vater des Schweden, hatten im Parc fermé kurz nach Ekströms Sieg an seinem 35. Geburtstag Wasserflaschen im Overall entleert. Audi hatte umgehend Berufung gegen die Entscheidung angekündigt. Statt Ekström darf nun Mercedes einen historischen Dreifach-Triumph feiern. Für die Fans war die Entscheidung vor allem eines: ein Unding.

Heulsusenverein

«Dieser Heulsusenverein mit einem bescheuertem Reglement ist doch mittlerweile ein Witz!!! Das hat alles mit Racing nix mehr zu tun!», sagte User Dirk Zellerhoff. Ein weiterer Anhänger verabschiedete sich gleich komplett von der DTM: «Liebe DTM, ihr macht euch schon die ganze Season 2013 lächerlich. Ich schau mir das nicht weiter an! Ihr macht mit den Regelauslegungen und den Entscheidungen den Sport kaputt und verliert die wichtigsten, nämlich die Fans!»

Oder: «Diese DTM wird immer lächerlicher. Scheinbar willkürliche Bestrafungen bei gleichen Vergehen, blaue Flaggen die das Rennen heftig beeinflussen und dann sowas. Das wars DTM - ich war heut vor Ort und eigentlich begeistert vom Rennen. Aber das hat es jetzt endgültig zerstört. Den Dreck schau ich mir nicht mehr an.»

Einige User warfen der DTM sogar offen Schiebung zugunsten von Mercedes vor, auch wenn diese Kritik über das Ziel hinausschießt. «So ,jetzt hat Daimler ja das was sie wollten. Die DTM mit ihren heutigen Entscheidungen der Rennkommissare ist einfach nur lächerlich und nicht nachvollziehbar. So vergrault man sich nebenbei noch treue Fans, aber die zählen ja schon länger nicht mehr. Ich für mein Teil habe mir heute das letzte DTM Rennen angeschaut, so geht es nicht.»

Auch die User von SPEEDWEEK.com können die Bestrafung des Audi-Piloten nicht nachvollziehen. «Einfach nur lächerlich, die DTM macht sich mit so einem Urteil lächerlich und Mercedes sollte sich schämen, wenn man einen solch' geschenkten Sieg annimmt», schrieb Otto-Michael Lampert. «Unfassbar! Nachdem die Rennleitung trotz "Blauen Flaggen" nicht alle Gegner aus dem Weg räumen konnte, muss eben jetzt eine ominöse Wasserflasche herhalten. Herzlichen Glückwunsch Mercedes zum 25-jährigen DTM Jubiläum», schrieb Arnold Czylwik. Es gab aber auch Stimmen, die Verständnis für die Entscheidung hatten. Ein User brachte es auf den Punkt: «Verboten ist verboten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE