Russisches Finale: Nikolai Krasnikov wieder Champion

Von Jan Sievers
Eisspeedway
Der alte und neue Meister Nikolai Krasnikov

Der alte und neue Meister Nikolai Krasnikov

Nikolai Krasnikov hat erwartungsgemäß die Russische Eisspeedway-Meisterschaft vor Weltmeister Dmtri Koltakov gewonnen. Erst im Dreierstechen wurde die Vergabe der Bronzemedaille entschieden.

Bereits nach dem dritten von vier Läufen zur Russischen Eisspeedway-Meisterschaft in Shadrinsk krönte sich Nikolai Krasnikov zum Champion. Da das schlechteste Ergebnis der vier Rennen gestrichen wurde war es egal, wie Krasnikov am abschließenden Renntag in Shadrinsk abschneidet. Er war bereits uneinholbar in Front.

Auch wenn der achtfache Weltmeister das Maß aller Dinge bleibt, wackelte er auf hohem Niveau: zwei Mal musste er sich Dmtri Koltakov beugen und auch Ex-Weltmeister Daniil Ivanov konnte ihn bezwingen.

Weltmeister Koltakov war dem neuen und alten Champion am dichtesten auf den Fersen und holte nur zwei Punkte weniger als sein alter Lehrmeister.

Dahinter klafft eine Lücke. Dmtri Khomitsevich, Igor Kononov und Daniil Ivanov stritten zwar um den dritten Platz, auf die Vergabe der Meisterschaft hatten sie jedoch keinen Einfluss. Alle drei waren am Ende des vierten Renntags punktgleich und mussten in das Stechen um den so wertvollen dritten Platz. Dieser bedeutete nicht nur die Bronzemedaille, sondern auch den letzten Platz in der Russischen Nationalmannschaft für das Finale der Mannschafts-Weltmeisterschaft in Togliatti Mitte Februar.

Blitzstarter Kononov kam am besten vom Start weg, wurde jedoch rasch von Khomitsevich überholt und dann auch von Ivanov, der danach Jagd auf den Führenden machte. Meter um Meter konnte er Boden auf Khomitsevich gutmachen und zog in der letzten Runde an ihm vorbei. Ausgangs der Kurve, beim Einbiegen auf die Zielgeraden, erwischte Ivanov eine Schneerille und verlor die Kontrolle über das Motorrad. Am Boden liegend musste er zusehen, wie sich Khomitsevich doch noch das letzte Team-WM-Ticket sichern konnte.

Ergebnisse Russische Meisterschaft Shadrinsk/RUS:

Tag 1:

1. Nikolai Krasnikov 14 Punkte
1. Dmtri Koltakov 13
3. Dmtri Khomitsevich 12
4. Daniil Ivanov 10
5. Jegor Myshkovec 10
6. Sergej Karachintsev 10
7. Eduard Krysov 9
8. Igor Saydullin 9
10. Nikita Toloknov 7
11. Jevgenij Sharov 6
12. Vladimir Bobin 4
13. Aleksej Ivanov 3
14. Konstantin Kolenkin 2
15. Dmtri Bulankin 1
16. Sergej Makarov 1

Tag 2:

1. Koltakov 14
2. Myshkovec 13
3. Ivanov 12
4. Khomitsevich 10
5. Kononov 10
6. Karachintsev 9
7. Toloknov 9
8. Krysov 8
9. Krasnikov 7
10. Saydullin 5
12. Bulankin 5
13. Sharov 5
14. Bobin 3
15. Makarov 2
16. Kolenkin 1
17. Jurij Olejnik 1
18. Sidorov 1

Endstand nach 4 Läufen:

1. Krasnikov 43 Punkte
2. Koltakov 41
3. Khomitsevich 34+3
4. Kononov 34+2
5. Ivanov 34+S
6. Myshkovec 33
7. Karachintsev 32
8. Toloknov 25+3
9. Krysov 25+2
10. Saydullin 22

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm
6DE