Bolliger auf Platz 2

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Bolliger: Mit Platz zwei zur WM-Führung

Bolliger: Mit Platz zwei zur WM-Führung

Suzuki Endurance vor Bolliger Team Switzerland und National Motos lautete der Zieleinlauf beim zweiten Lauf zur Langstrecken-Weltmeisterschaft.

Beinahe hätte das Team Bolliger ihren ersten WM-Lauf gewonnen. Lange Zeit führten Horst Saiger, Patric Muff und Roman Stamm das Achtstundenrennen in Albacete an, mussten sich aber am Ende doch Suzuki Endurance geschlagen geben. Die Schweizer übernahmen damit aber die Führung in der Weltmeisterschaft.

Nach zwei Stürzen von Gwen Giabbani und Steve Martin musste sich das Yamaha Austria Racing Team mit dem 21. Rang zufrieden geben. Trotzdem konnten die regierenden Weltmeister die zweite Position in der WM-Zwischentabelle erfolgreich verteidigen.

RMT21 Germany, die das Rennen in der Anfangsphase sogar anführen konnten, wurden ebenso Sturzopfer wie das Team RAC41 City Bike, die in Le Mans noch als Dritter die Zielflagge gesehen hatten.

Rico Penzkofer durfte sich in seinem erst zweiten Rennen als Teamchef über den dritten Platz in der Klasse Superstock freuen. Nur X-One und BMW Andalucia waren dieses Mal noch schneller als die Mannschaft aus Sachsen.

Einen ausführlichen Rennbericht vom zweiten Lauf zur Endurance-Weltmeisterschaft lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 2010/22, die ab Mittwoch, den 26.Mai erhältlich ist.

1. Suzuki Endurance, Suzuki GSX-1000R, 295 Runden.

2. Bolliger Team Switzerland, Kawasaki ZX10R, 294 Runden.

3. National Motos, Honda CBR1000RR, 293 Runden.

10. Penz13.com, BMW S1000RR, 286 Runden.

16. Motobox Kremer, Suzuki GSX-1000R, 282 Runden.

20. Honda Suisse, Honda CBR1000RR, 278 Runden.

21. Yamaha Austria, Yamaha YZF-R1, 276 Runden.

WM-Stand nach 2 von 5 Rennen:

1. Bolliger Team Switzerland, 38 Punkte.

2. Yamaha Austria, 36.

3. GSR-Kawasaki, 35.

7. RAC41 City Bike, 22.

9. Motobox Kremer, 20.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
4DE