Suzuka-Test, Tag 1: Yamaha Factory an der Spitze

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Katsuyuki Nakasuga (Yamaha Factory) war einmal mehr der Schnellste in Suzuka

Katsuyuki Nakasuga (Yamaha Factory) war einmal mehr der Schnellste in Suzuka

Am ersten Tag der dreitägigen Testfahrten für das am letzten Juli-Wochenende stattfindende Acht-Stunden-Rennen in Suzuka führt das Yamaha Factory Team vor dem Red Bull Honda und dem Kawasaki Team Green.

In der vergangenen Woche nahmen bereits einige Teams die Gelegenheit wahr, zwei Tage auf der Rennstrecke von Suzuka für das bevorstehende Finale der Endurance-Weltmeisterschaft 2017/2018 zu testen. Wegen heftiger Regenfälle, die japanische Insel heimsuchte, waren die dabei erreichten Zeiten nicht aussagekräftig.

Beim offiziellen Drei-Tage-Test, der heute gestartet wurde, setzte sich das Yamaha Factory Racing Team, das die letzten drei Jahre das Rennen dominiert hatte, an die Spitze der Zeitenliste. Katsuyuki Nakasuga, Alex Lowes und Michael van der Mark erzielten mit 2:07,379 die schnellste Zeit. Ihnen am nächsten kam Red Bull Honda mit Japan Post mit dem MotoGP-Star Takaaki Nakagami, Takumi Nakahashi und Leon Camier. Ihr Rückstand hielt sich mit 0,255 Sekundenin Grenzen

Auf den Plätzen 3 und 4 landeten das Kawasaki Team Green (Kazuma Watanabe, Leon Haslam, Jonathan Rea) und au-Teluru MotoUp Racing (Kosuke Akiyoshi, Tetsuta Nagashima, Isaac Vinales). Dahinter folgen die beiden Suzuki-Teams Yoshimura Suzuki Motul Racing (Sylvain Guintoli, Takuya Tsuda) und S-Pulse Dream Racing IAI mit Tommy Bridewell.

Von den permanent antretenden Endurance-Mannschaften zog sich YART-Yamaha (Broc Parkes, Marvin Fritz, Takuya Fujita) mit ihrer Zeit von 2:09,043 am besten aus der Affäre. Die vor dem Finale an der Spitze der WM-Tabelle liegenden Freddy Foray, Josh Hook, Alan Techer (F.C.C. TSR Honda France) schafften eine Zeit von 2:10,336 und ihr schärfster Gegener im Titelkampf, GMT94 Yamaha (Mike di Meglio, Niccolò Canepa, David Checa), 2:10,439. Suzuki Endurance mit Vincent Philippe, Etienne Masson und Gregg Black lag mit 2:13,229 weit zurück.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
16DE