SRC Kawasaki stellt sich für Saison 2018/2019 neu auf

Von Helmut Ohner
Endurance-WM

Das Team SRC Kawasaki hat für die bevorstehende Saison der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2018/2019 neben den beiden Franzosen Randy de Puniet und Jérémy Guarnoni den Spanier David Checa verpflichtet.

Sechsmal ging der Titel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft an Kawasaki, zum letzten Mal 1996. Seither wartete man bei den Grünen vergeblich auf einen weiteren Titelgewinn. In den letzten Jahren ließ SRC Kawasaki zwar nichts unversucht, feierte auch zahlreiche Laufsiege, doch die begehrte WM-Krone holten sich die Teams von Suzuki, Yamaha oder Honda ab.

Nach einem enttäuschenden achten Rand in der abgelaufenen Saison stellt sich das Mannschaft rund um Teamchef Gilles Stafler neu auf. Neben den französischen Stammpiloten Randy de Puniet und Jérémy Guarnoni wurde nun David Checa unter Vertrag genommen, der seit 2004 fester Bestandteil von GMT94 Yamaha war.

Der jüngere Bruder von Superbike-Weltmeister Carlos Checa gehört zweifellos zu den arriviertesten Fahrern in der Langstreckenszene. 2004, 2014 und 2017/2017 gewann er im Team von Christophe Guyot den WM-Titel, die Saison beendete er zusammen mit Mike di Meglio und Niccolò Canepa hinter F.C.C. TSR Honda Fran an der zweiten Stelle.

Vor allem bei den 24-Stunden-Rennen war SRC Kawasaki in den vergangenen Jahren kaum zu schlagen. Fünfmal (2010 bis 2013 und 2016) gewann man das 24-Stunden-Rennen in Le Mans, viermal (2012 bis 2015) blieb man beim Bol d’Or erfolgreich.

Mit dem Bol d’Or startet die Endurance-Weltmeisterschaft Mitte September in die Saison 2018/2019.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm